Heimat- und Geschichtsverein Amorbach: Jahresversammlung

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Heimat- und Geschichtsverein Amorbach

Amorbach
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Vorsitzender Bernhard Springer begrüßte am 02.09.03.2020, bedingt durch Corona ein halbes Jahr später als geplant, zur Jahresversammlung des HGV Amorbach. Nach dem Totengedenken ging Springer zunächst auf die verschiedenen Aktivitäten im Vorjahr 2019 ein...
Vorsitzender Bernhard Springer begrüßte am 02.09.03.2020, bedingt durch Corona ein halbes Jahr später als geplant, zur Jahresversammlung des HGV Amorbach.
Nach dem Totengedenken ging Springer zunächst auf die verschiedenen Aktivitäten im Vorjahr 2019 ein. Dies war unter anderem der Start der Reihe von Zeitzeugen-Interviews „Im Gespräch“ mit Heinz Pfeiffer. Dabei geht es darum, Gespräche über frühere Gegebenheiten zu führen und somit „altes Wissen“ an die jüngeren Generationen weiterzugeben. Im März fand ein Grenzgang Reichartshausen/Gottersdorf statt, im Juni beteiligte man sich am UNESCO-Welterbetag sowie am Geo-Naturpark-Tag am Gotthard, im August wurden sehr gut besuchte Ferienspiele angeboten. Im Oktober durften die Mitglieder eine Stadtführung „Miltenberg für Amorbach“ erleben und natürlich wurde am Amorbacher Weihnachtsmarkt nach altem Amorbacher Rezept gebackene Lebkuchen verkauft. Zudem wurde eine Facebook Gruppe ins Leben gerufen, es fanden Babbelrunden statt und das Heimatfenster wurde mit wechselnden Ausstellungen durch Hans und Regina Waldeis bestückt.
Springer dankte dem Vorstand für sein unermüdliches Engagement. Kassier Sebastian Fertig präsentierte eine stabile Kassenlage, bei der die Einnahmen die Ausgaben übersteigen. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine vorbildliche Kassenführung.
Nach der Entlastung der Vorstandschaft waren Neuwahlen. Die Wahl, geleitet durch den Wahlausschuss Bürgermeister Schmitt und Pfarrer Amrehn ergab folgende Vorstandschaft: 1. Vorsitzender Bernhard Springer, 2. Vorsitzender Norbert Büttner, Schriftführer Bruno Giegerich, Kassier Sebastian Fertig. Als Beisitzer wurden gewählt Karl Albert Haas, Hans Waldeis, Angelika Klingenmeier, Annabelle Bauer, Helga Büchler, Reinhard Zang und Joachim Berberich, als Kassenprüfer Gerhard Lausberger und Heiner Schnorr.
Im Anschluss erbrachte Bürgermeister Peter Schmitt Dankes- und Grußworte an den HGV und lobte dessen Engagement in allen Belangen.
Im laufenden Jahr wurden bereits die Bildstöcke „Zweibild“ am Parkplatz vor Boxbrunn restauriert. Weiterhin anstehend sind eine eventuelle Übernahme des SommerBerger Gartens, Ausgrabungen am Gotthard, 500 Jahre Kapelle Amorsbrunn in 2021 und fortlaufend die Bestückung des Heimatfensters. Als nächstes soll es dort eine Ausstellung über alte Blechdosen, Emaille- und Blechschilder geben. Wer Leihgaben zur Verfügung stellen kann, möchte sich bitte bei Familie Waldeis melden.

Annabelle Bauer
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!