3-tägiges Handball Jugend Camp der THW Academy in Kleinostheim

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe HSG 94 Kahl/Kleinostheim

Kleinostheim
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

IXBL3471
Handball-Camp in Kleinostheim
Foto: HSG 94 Kahl/Kleinostheim
Im Kalender eines jeden Handball- Fans unserer Region ist seit Jahren Ende Juli der große FAN-Cup als gewohntes, bewährtes und beliebtes Handball-Event am Untermain fest eingeplant – Corona bedingt war es unseren Verantwortlichen auch dieses Jahr nicht möglich das große Handball Turnier zuverlässig ...
Im Kalender eines jeden Handball- Fans unserer Region ist seit Jahren Ende Juli der große FAN-Cup als gewohntes, bewährtes und beliebtes Handball-Event am Untermain fest eingeplant – Corona bedingt war es unseren Verantwortlichen auch dieses Jahr nicht möglich das große Handball Turnier zuverlässig und verantwortungsbewusst vorausschauend planen zu können. Daher ist es umso schöner, dass es uns kurzfristig gelungen ist, die Verantwortlichen der THW Handball Camps vom 22.Juli-24.Juli nach Kleinostheim einzuladen. Das intensive Trainingslager für unsere Kids ist ebenfalls seit Jahren am Rande des FAN-Cups ein fester Bestandteil des großen Handball-Wochenendes. Nach dem erneuten Ausfall des Bundesliga-Turniers war das Camp allerdings in diesem Jahr sehr viel präsenter und für eine größere Anzahl an Kindern zugänglich.

Aufgrund der großen vereinsinternen Nachfrage war eine öffentliche Ausschreibung und Anmeldemöglichkeit gar nicht gegeben. Gerade einmal 10 Stunden nach Anmeldebeginn war das Camp mit 65 Kindern im Alter von 8-12 Jahren bereits restlos ausgebucht. „Die hohe Nachfrage bestätigt die gute Erfahrung, die wir in den letzten Jahren mit den Kieler Jungs und Mädels gemacht haben“, so Jugendleiter Marco Klein. Mehr als 150 Handball-Camps werden von den erfahrenen Trainern um Geschäftsführer Sebastian Zuther Jahr für Jahr in Deutschland, der Schweiz und Österreich geleitet.„Zuthi“ war es auch - begleitet von seiner Assistentin Lea Matheis, der mit seiner Jahre langen Erfahrung als Jugendleiter des THW Kiel das Camp in diesem Jahr in Kleinostheim leitete.

3 Tage Handball pur - 3 Tage unterschiedliche Schwerpunkte, so lautete das Motto für die E-und D-Jugendlichen Jungs und Mädels. Unterstützt durch die HSG Jugendtrainer Denise Levy, Martin Nath, Anke Schütter, Carsten Wienand, Daniel Macek, Jens Berberich, Christoph Ludwig und Christian Baumgärtner wurden die Kinder in ständig wechselnden Trainingsgruppen an den verschiedenen Übungsstationen angeleitet. Hohe Belastung und intensives Torwurftraining bestimmte die erste Trainingseinheit am Freitag Abend. In den drei Trainingseinheiten des zweiten Tages wurde der Schwerpunkt auf Technik und Schnelligkeit gelegt. Am finalen „Tag der Mannschaft“ war bei geringer Belastung und kurzen Technikeinheiten die Teamfähigkeit der bunt zusammengewürfelten Teams gefragt. Die besten Teams wurden am Ende mit einer Urkunde für die Torschützenkönige und die Ballkönige geehrt. Den Abschluss des Camps bildete das große Turnier unter den Augen vieler interessierter Eltern und Freunde der teilnehmenden Kids. Eifer und Engagement bestimmte die Begegnungen, die von allen Kindern sehr fair aber mit großem Ehrgeiz geführt wurden – jeder wollte Turniersieger werden, und so war es schlussendlich auch. Viele strahlende Kinder und vor allem lauter Gewinner standen da am Ende
erschöpft aber glücklich auf dem Platz und erhielten ihre verdienten Medaillen
und Preise für ein erfolgreich absolviertes Camp-Wochenende.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!