Mittwoch, 22.09.2021

Aktive Regeneration auf der Golfanlage Gut Sansenhof

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Golfclub Gut Sansenhof

Weilbach
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

IMG_4615
Foto: club
Der Ball wird kleiner, die Bewegung filigraner Im Rahmen der intensiven Saisonvorbereitung auf die kommende Handballsaison, bedarf es auch Regenerationsphasen, idealerweise mit den Komponenten Bewegung, Konzentration und Spaß...
Der Ball wird kleiner, die Bewegung filigraner
Im Rahmen der intensiven Saisonvorbereitung auf die kommende Handballsaison, bedarf es auch Regenerationsphasen, idealerweise mit den Komponenten Bewegung, Konzentration und Spaß.
Auf Einladung der Golfanlage Gut Sansenhof bei Vielbrunn trafen sich die Spieler des TV Großwallstadt um den Handball gegen den erheblich kleineren Golfball zu tauschen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch den Clubpräsidenten Harald Englerth teilte sich die Mannschaft in zwei Gruppen auf um abwechselnd das Abschlagen der Bälle auf der Driving Range und das Einlochen der Bälle auf dem Putting Grün zu üben.
Der sportliche Ehrgeiz war sofort geweckt. Der Hinweis, dass der Bewegungsablauf beim Golf nach Stabhochsprung technisch am zweitschwierigsten ist, wurde zunächst ignoriert..
Jeder wollte auf der Driving Range die Bälle möglichst weit in die Ferne schlagen. Um zu zeigen, dass Golf nur teilweise etwas mit Kraft zu tun hat, waren mit Johanna und Magnus zwei Jugendliche (15 und 16 Jahre alt) im Betreuungsteam. Sie demonstrierten eindrucksvoll, dass mit der richtigen Technik der Golfball locker 200 Meter weit fliegt und die Kraft eine sehr untergeordnete Rolle spielt.
Umgehend ging es dann auf den öffentlichen 9-Loch-Platz (hier kann tatsächlich, jeder der das möchte, Golf spielen) wurde ein kleines Turnier veranstaltet. In mehrere Spielgruppen (Flights) eingeteilt, galt es nun, neun Loch Golf zu spielen. Je Flight erhielten die Spieler einen Golfspieler als Betreuer an die Seite gestellt um ihnen unterwegs mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Ehrgeiz und Siegeswille war sehr deutlich zu erkennen, schließlich gab es für die Platzierungen 1 bis 3 Preise, gestiftet von der Golfanlage Gut Sansenhof, zu gewinnen.
Ausgestattet mit Scorekarten wurden die gespielten Ergebnisse notiert und im Anschluss ausgewertet. Turniersieger wurde Thommy Keck, den zweiten Platz belegte Marcel Engels und Dritter wurde Florian Eisenträger.
Nach der Siegerehrung lud Rudi Schuck, ein treuer Unterstützer des TV Großwallstadt, sowohl die Mannschaft als auch die Betreuer zu leckerem Essen und kühlen Getränken auf der Sonnenterrasse des öffentlichen Restaurants der Golfanlage ein. Als kleines Dankeschön wurden die Betreuer seitens des TV Großwallstadt zu einem Heimspiel ihrer Wahl eingeladen.
Diese aktive Regeneration fand großen Anklang bei den Handballern und das Resümee aller Beteiligten war einstimmig: tolle Sache, es hat riesig Spaß gemacht!
Eberhard Fürst
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!