Freitag, 24.09.2021

Eine-Welt-Gruppe unterstützt fairen Handel

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Global Marshall Plan Lokalgruppe Freudenberg

Freudenberg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

DSC00106
Die Damen der Eine-Welt-Gruppe freuen sich über einen gelungenen Nachmittag.
Foto: Ralf Kern
Freudenberg. Inzwischen schon traditionsgemäß veranstaltete am vierten Sonntag im November die Eine-Welt-Gruppe Freudenberg der Katholischen Pfarrgemeinde St. Laurentius im stimmungsvoll geschmückten Saal des Otto-Rauch-Stifts einen voradventlichen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen...
Freudenberg. Inzwischen schon traditionsgemäß veranstaltete am vierten Sonntag im November die Eine-Welt-Gruppe Freudenberg der Katholischen Pfarrgemeinde St. Laurentius im stimmungsvoll geschmückten Saal des Otto-Rauch-Stifts einen voradventlichen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen. Dabei wurden den zahlreichen Besuchern auch fair gehandelte Lebensmittel und Geschenkideen aus vielen Teilen der Welt angeboten. Als Besonderheit wurde von der Eine-Welt-Gruppe der Partnerschaftskaffee „Cafe du Burundi“ ausgeschenkt. Dieser ist inzwischen beim REWE-Markt Johannes Hösch OHG; bei „Blumen und Ideen“ Doris Hofmann und im Rauenberger HEIMArTHOF erhältlich. Im Jahr 2014 wurde aus der langjährigen Beziehung zwischen Menschen aus Baden-Württemberg und Burundi eine offizielle Partnerschaft besiegelt. Somit wollte auch die Steuerungsgruppe der Fairtrade-Stadt Freudenberg die Besucher für den Sinn des fairen Handels sensibilisieren. Der Gesamterlös des Nachmittags kommt den Projekten der Eine-Welt-Gruppe in Indien, Afrika und Rumänien zugute.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!