Freitag, 16.11.2018

Apfelernte an der Georg-Ackermann-Schule

Jekel
Sonntag, 28. 10. 2018 - 16:25 Uhr

Viel Spaß bei der Apfelernte hatten in den vergangenen Tagen Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Verschiedene Lerngruppen und der Wahlpflicht-Kurs „Rund um den Apfel“ sammelten zunächst die Äpfel auf der Schulstreuobstwiese, anschließend konnten auch noch Äpfel auf der Streuobstwiese unseres Na...

Viel Spaß bei der Apfelernte hatten in den vergangenen Tagen Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Verschiedene Lerngruppen und der Wahlpflicht-Kurs „Rund um den Apfel“ sammelten zunächst die Äpfel auf der Schulstreuobstwiese, anschließend konnten auch noch Äpfel auf der Streuobstwiese unseres Nachbarn Karl Marquardt gelesen werden. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Zwei Tonnen Äpfel kamen zusammen.
Die Säcke mit den Äpfeln wurden nach Beerfurth zur Kelterei Krämer gebracht und im Rahmen des Lohnmostverfahrens gegen eine Gutschrift für Apfelsaft eingetauscht. Eine erste Ladung von 32 Kästen naturtrübem Apfelsaft ist mittlerweile in der Schule eingelagert. Möglichst alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule können in den nächsten Tagen von diesem Saft trinken und dabei erfahren, wie köstlich dieses Naturprodukt von den Wiesen unserer Region schmeckt - eine echte Alternative zu allerlei gezuckerten und mit künstlichen Aromastoffen versehenen Getränken, die viele Jugendliche häufig konsumieren.
Die Apfelleseaktion an der GAS steht im Zusammenhang mit anderen Projekten rund um den Apfel bzw. die Streuobstwiese. So wird u.a. alljährlich ein Apfeltag für die 6. Klassen durchgeführt und der Wahlpflichtkurs „Rund um den Apfel“ behandelt alle wichtigen Themen zum Apfeljahr und zur Streuobstwiese. Diese Arbeit wird tatkräftig unterstützt von der Kelterei Krämer, ebenso von der Klimastiftung für Bürger (Sinsheim), die unsere Arbeit im Rahmen ihres Bildungsmoduls Streuobst über zwei Jahre inhaltlich und finanziell fördert. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese Unterstützung, wir danken auch unserem Streuobstwiesen-Nachbarn Karl Marquardt, der uns nicht nur Äpfel auf seinen Flächen sammeln ließ, sondern auch noch Jutesäcke für den Transport in die Kelterei zur Verfügung stellte.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden