Mittwoch, 20.02.2019

5. Odenwälder Streitschlichterkongress 2019

Sabrina Wamsser
Donnerstag, 31. 01. 2019 - 22:56 Uhr

Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins der Georg-Ackermann-Schule und der Sparkasse Odenwaldkreis konnte ein großer Teil der Streitschlichterinnen und Streitschlichter (12) der GAS mit ihrem Mentor, Herrn Ralph Sparfeld (Schulsozialpädagoge), vom 25...

Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins der Georg-Ackermann-Schule und der Sparkasse Odenwaldkreis konnte ein großer Teil der Streitschlichterinnen und Streitschlichter (12) der GAS mit ihrem Mentor, Herrn Ralph Sparfeld (Schulsozialpädagoge), vom 25. bis 26. Januar 2019 an einem zweitägigen Streitschlichterkongress in der Jugendherberge Erbach teilnehmen.

An diesem 5. Streitschlichterkongress nahmen insgesamt 40 Streitschlichterinnen und Streitschlichter mit ihren Mentoren von vier verschiedenen Schulen aus Rai-Breitenbach, Höchst, Michelstadt und Reichelsheim teil.

Der Kongress wurde diesmal von der Kinder- und Jugendförderung unter Leitung von Frau Tanja Hauck organisiert und die Themeninhalte vorab mit den Mentoren der beteiligen Schulen abgesprochen.

Mit viel Motivation, Engagement und Freude begegneten sich die Streitschlichterinnen und Streitschlichter der verschiedenen Schulen. Durch unterschiedliche Workshops, Vorträge und im Austausch mit ihren „Kolleginnen und Kollegen“ erhielten die Jugendlichen neue Impulse und Anregungen für ihre weitere Tätigkeit an ihren Schulen.

Unter anderem lernten sie bei den beiden Theaterpädagoginnen Frau Hartung und Frau Scholz durch verschiedene Übungen und Rollenspiele die Bedeutung von Mimik, Gestik, Körperhaltung und Sprache für ihre Arbeit kennen und konnten so ihr selbstbewusstes Auftreten trainieren bzw. festigen.

Bei Herrn Forell vom Demokratiezentrum, Regionalstelle Süd, Heppenheim konnten alle in Gruppenarbeit und durch regen Erlebnisaustausch viel darüber erfahren, wie schnell Vorurteile, Diskriminierungen und Rollenzuschreibungen gegen andere Menschen entstehen können und wie man selbst in Vorurteils- und Zuschreibungsfallen tappen kann. Auch erarbeiteten die Jugendlichen in verschiedenen Kleingruppen das Thema „menschenfreundliche Schule“. Dabei wurden gemeinsam wichtige Umgangsregeln für ein freundliches Schulklima zusammengestellt.

In den Pausen und Freizeiten kam es auch zwischen den Streitschlichterinnen und Streitschlichtern der verschiedenen Schulen zu regem Austausch über die verschiedene Streitschlichtungskonzepte und zu neuen Impulsen für die eigene Umsetzung. Auch hatten sie miteinander viel Spaß beim Spiel und dem Abendangebot „der Kongress tanzt“, dass vom DJ Hakan, einem ehemaliger Streitschlichter der GAS, kostenlos organisiert wurde.

„Alle Beteiligten freuen sich nun auf ein baldiges Wiedersehen beim 6. Streitschlichterkongress!“

Text: Ralph Sparfeld

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden