Donnerstag, 15.11.2018

Wie spät iss auf der Wirtschaftsuhr

Der Männerchor der Liedertafel eröffnet den lustigen Liederabend zum 130-jährigen Vereinsjubiläum.
Ludwig Haaf
Montag, 04. 06. 2018 - 17:25 Uhr

Einen lustigen Liederabend zum 130-jährigen Bestehen veranstaltete der Gesangverein Liedertafel Faulbach am vergangenen Samstag im Sängerheim. Der Männergesangverein Kreuzwertheim als Gastchor und der Männerchor aus Faulbach hatten aus ihrem Repertoire jeweils lustige und witzige Lieder ausgekramt, ...

Einen lustigen Liederabend zum 130-jährigen Bestehen veranstaltete der Gesangverein Liedertafel Faulbach am vergangenen Samstag im Sängerheim. Der Männergesangverein Kreuzwertheim als Gastchor und der Männerchor aus Faulbach hatten aus ihrem Repertoire jeweils lustige und witzige Lieder ausgekramt, so dass es bei den Zuhörern viel zu lachen gab.
In seiner kurzen Vereinschronik ging 1. Vorsitzender Walter Weiß auf das Gründungsjahr 1888 ein, als es zunächst 2 Männerchöre in Faulbach gab, die 1933 zum Männergesangverein Liedertafel zusammengeschlossen wurden. 1988 konnte der Verein sein 100-jähriges Bestehen feiern und bekam die Zelterplakette überreicht. Nach der Gründung eines Frauenchores 1993 wurde der Vereinsname in Gesangverein umgenannt. Heute pflegen im Verein neben dem Männerchor auch der Junge Chor Con Brio und der Kinderchor Picolla Stella den Gesang.
Nach dem Eröffnungslied "Bube, Dame, König, Ass" war der Boden für eine lustige und gelockerte Atmosphäre des Abends bereitet. Auch die Vorträge von "Hans bleib da" und "Diplomatenjagd" (nach Reinhard Mey) durch den gastgegebenden Männerchor (Ltg. Christa Gutmann) lösten Schmunzeln und Gelächter bei den Zuhörern aus.

Mit der "Freudenode" - einem sehr witzigen Verschnitt bekannter Melodien von Mozart, Haydn, Mendelssohn-Bartholdy und Beethoven - sowie dem "Bierlied" (ein Loblied auf den Gerstensaft) und dem Vortrag "Die alten Säcke" bekam der Männerchor aus Kreuzwertheim (Leitung Otto Vogel) viel Beifall. Der Vortrag von witzigen Anekdoten aus dem Alltag und kleinen Geschichten zum Schmunzeln durch Gastdirigent Otto Vogel und Ludwig Haaf sorgte bei den Zuhörern für herzhaftes Lachen. Nach der Pause sangen die Kreuzwertheimer Gäste noch "Der Hahn von Onkel Giacometo", Weinlied und "Schöne Maritza". Zum Abschluss des sehr kurzweiligen Programms trug der Faulbacher Chor das bekannte Seemannslied "Santiano" (Akkordeonbegleitung Hermann Schick), "Es gibt nur Wasser" und "Wie spät iss auf der Wirtschaftsuhr" vor. Nach dem offiziellen Programm war für Chorsänger und Zuhörer Gelegenheit zum gemeinsamen Singen bekannter Volkslieder zur Akkordeonbegleitung von Hermann Schick und Walter Weiner. Viel Zustimmung von Aktiven und Gästen gab es am Ende für das Konzept dieses "lustigen" Liederabends. Die Glückwünsche der Gemeinde zum Jubiläum überbrachte 2. Bürgermeister Volker Schleßmann. Gleichzeitig dankte er allen Aktiven im Verein für das jahrelange Engagement bei kulturellen und kirchlichen Festen.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden