Dienstag, 22.10.2019

GSV-Schützen gehen in den Untergrund

Rotkäppchen serviert Speisen und Getränke aus seinem Korb.
Burkhard Kress
Dienstag, 08. 10. 2019 - 13:50 Uhr

Die diesjährige Herbstwanderung des GSV Aschaffenburg fand bei idealem Wanderwetter in dem schönen Kahlgrund statt. Ausgangspunkt der Wanderung war der Besucherparkplatz des Schaubergwerks „Wilhelmine“ in Sommerkahl...

Die diesjährige Herbstwanderung des GSV Aschaffenburg fand bei idealem Wanderwetter in dem schönen Kahlgrund statt. Ausgangspunkt der Wanderung war der Besucherparkplatz des Schaubergwerks „Wilhelmine“ in Sommerkahl. Von dort aus führt ein Wanderrundweg entlang der Speckkahl.
Hier gab es für die Teilnehmer einige Überraschungen. Die erste Rast fand an einem Gedenkstein für die dort 1944 tödlich abgestürzte Flugzeugbesatzung einer JU-88 statt, wo die Wanderer ein kurzer Vortrag über die Hintergründe der damaligen Luftkämpfe über dem Kahlgrund erwartete. Kurze Zeit später lud zur Freude der Teilnehmer das Kahlgründer Rotkäppchen auf dem Weg an einem Born zu einer Verschnaufpause ein. Es hatte es sich nicht nehmen lassen, zur Begrüßung und Bewirtung der Schützen eigens dafür in den dunklen Wald zu kommen.
Bevor die Gruppe dann in den Untergrund der Grube Wilhelmine einfuhr, wo sie durch eine lehrreiche Führung viele interessante Informationen über das entbehrungsreiche Leben der Bergleute in vergangenen Zeiten erhielt, gab es eine Essenspause in der Gaststätte der nahen Forellenanlage. Um 17.00 Uhr endete dann eine schöne Herbstwanderung, bei der man wieder viel Interessantes in der Heimat entdecken konnte.(Egon Beissler)

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden