Jeder findet seinen Weg

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe GMS Wörth

Wörth a.Main
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

hinweistafel03
Foto: Thomas Krenz
schulleitsystem01
von links: Rektor T. Krenz, S. Stellrecht-Schmidt, Bürgermeister A. Fath, T. Wamsler, A. Braun
Foto: Helga Metzger
Neues Schulleitsystem an der Grund- u. Mittelschule Wörth installiert Am Mittwoch, dem 20. November 2019 wurde im kleinen Rahmen das neue optische Schulleitsystem in Anwesenheit von Bürgermeister Andreas Fath, der Künstlerin Sabine Stellrecht-Schmidt, Mitgliedern des Elternbeirats sowi...
Neues Schulleitsystem an der Grund- u. Mittelschule Wörth installiert

Am Mittwoch, dem 20. November 2019 wurde im kleinen Rahmen das neue optische Schulleitsystem in Anwesenheit von Bürgermeister Andreas Fath, der Künstlerin Sabine Stellrecht-Schmidt, Mitgliedern des Elternbeirats sowie Lehrkräften der Grund- u. Mittelschule offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Die Idee zu dem neuen Schulwegweiser basiert auf einem Besuch von Schulleiter Thomas Krenz im „Haus des Meeres" in Wien. Das dortige Konzept war durchgängig im ganzen Haus präsent und dazu noch farbenfroh und inhaltlich auf den „Meerestiere-Zoo" abgestimmt. Für die generalsanierte Schule in Wörth bot es sich an, einen „Wegweiser" im Sinne eines Kunstprojekts zu erstellen. Für schulfremde Personen, Eltern und auch für neue Schüler war es - wie im alten Schulhaus auch schon - nicht unbedingt einfach, sich sofort im Schulhaus zurecht zu finden und auf kürzestem Weg zu dem gesuchten Raum zu kommen. Mit der Künstlerin Sabine Stellrecht-Schmidt fand man eine Expertin, die die Idee sofort verstand und zusammen mit Schulleitung und Lehrkräften ein passendes Konzept entwarf. Dabei wurden Elemente des vorhandenen Schullogos, das in Zusammenarbeit mit dem Künstler Ottmar Alt entstanden ist, aufgegriffen. In einer Kunst-Projektwoche wurden dann von Schülern aus der Grund- u. Mittelschule Piktogramme für verschiedenste Räume der Schule wie z.B. die Schulküche, den Kunstraum, den Werkraum, das Sekretariat und viele weitere entworfen. Diese Piktogramme mussten dann vervielfältigt, lackiert und auf den großen Hinweistafeln be-festigt werden. Insgesamt wurden 24 Liter Farbe, 30 m2 OSB-Platten und 1400 Schrauben verarbeitet, bis alle 350 benötigten Raum-Schilder fertig waren. Da sich die Klassenzimmer der Grundschule und die der Mittelschule jeweils auf getrennten Stockwerken befinden, wurde die entsprechende Etage auf den Übersichtstafeln farbig passend markiert. Von diesen großen Tafeln gibt es insgesamt 14 Stück, die im ganzen Schulhaus an allen Eingängen und in allen drei Treppenhäusern vor den Zugängen zu den jeweiligen Stockwerken platziert sind. Die einzelnen Raum-Piktogramme sind auf den Hinweistafeln den farblich unterschiedenen Stockwerken zugeordnet. Zur besseren Orientierung ist auf jeder Übersichtstafel ein roter Punkt als Standorthinweis angebracht. Die jeweiligen Raum-Piktogramme findet man dann ebenfalls zur Orientierung außen an den Räumen als Türschild. Montiert wurden die 1,60 m auf 1,20 m großen Hinweistafeln vom Hausmeister Anton Braun und dem Technik-Lehrer Thomas Wamsler.
Finanziert wurde das Projekt über das Kunstnetz im Landkreis Miltenberg, das Staatliche Schulamt „Praxis an Mittelschulen) und einer Beteiligung der Stadt Wörth als Sachaufwandsträger.
Allen Beteiligten und Helfern gilt es an dieser Stelle herzlichen Dank auszusprechen, denn mit diesem Projekt ist das Schulhaus und das Schulleben um einen weiteren schönen Aspekt bereichert worden.
GMS Wörth a.Main
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!