Mittwoch, 14.11.2018

Hoffnung schenken, die Welt ein klein wenig lebenswerter machen

tsbraun
Montag, 03. 09. 2018 - 09:38 Uhr

Liebe Leserinnen und Leser des Main-Echo, heute möchten wir Ihnen unseren gemeinnützigen Verein "Friends-4-Hope" vorstellen...

Liebe Leserinnen und Leser des Main-Echo,

heute möchten wir Ihnen unseren gemeinnützigen Verein "Friends-4-Hope" vorstellen.
Wir haben unseren Verein gegründet, um in Afrika Projekte zu unterstützen.

Nach einem Urlaub im Herbst 2017 in Südafrika, in welchem wir verschiedene Organisationen befragt und besucht haben, haben wir uns letztlich für „Mama Themba“ entschieden und danach unseren Verein gegründet. Hier finden Sie Informationen zu der Organisationen - Mama Themba www.hope.org.za/health.

Unser erstes Projekt „Mama Themba“ kümmert sich primär um werdende junge Mütter – oftmals sind sie an Tuberkulose oder HIV/Aids erkrankt.

Mit dem Projekt „Mama Themba“ unterstützen wir den Kauf und die Verteilung von sogenannten „Care Bags“ für Neugeborene. Das sind kleine Taschen mit der Erstausstattung für Jungen bzw. Mädchen. Für viele notleidende Frauen ist dies die einzige Babyausstattung, die sie haben und somit schenkt diese ihnen ein klein wenig Hoffnung.

Mit Lindy Officer haben wir eine sehr engagierte und vertrauenswürdige Ansprechpartnerin vor Ort gefunden, die nicht nur die Care Bags liebevoll zusammenstellt und verteilt, sondern den bedürftigen Frauen auch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht. Ihnen Hilfsmöglichkeiten in medizinischer, bildungsrelevanter und persönlicher Hinsicht aufzeigt. Dies ist besonders wichtig, da die meisten Frauen alleinerziehend, sehr jung und aus ärmlichen Verhältnissen sind. Außerdem legt sie uns transparent Rechenschaft ab, wie mit den Care Bags Spenden umgegangen wird. Uns ist wichtig, dass die Spenden direkt bei den Hilfsbedürftigen ankommen.

Die Organisation arbeitet direkt vor Ort partnerschaftlich mit der kirchlichen Gemeinde, den Krankenhäusern, den Verantwortlichen und natürlich mit den Müttern zusammen. Die Produkte in den Care Bags werden lokal produziert und somit auch die Wirtschaft in der Region unterstützt wird. Jedes gespendete Care Bag wird mit einer Glückwunschkarte mit dem Namen der/des Spenders/in versehen und persönlich an die Mutter überreicht.

Mama Themba und wir freuen uns über jede Spende, weil sie den Babies und Müttern vor Ort hilft! Weitere Informationen, Bilder und Erfahrungsberichte finden Sie dazu auf unserer Facebook und Web Seite.
www.facebook.com/friends4hope.org/
friends-4-hope.org/

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden