Dienstag, 18.06.2019

Sprit für den Motor gemeindliche Einrichtung Feuerwehr

misteret112
Mittwoch, 14. 01. 2015 - 23:09 Uhr

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Frohnhofen e.V. Am Freitag, den 09.01.2015, um 19.00 Uhr eröffnete der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Frohnhofen, Frank Merget, die Jahreshauptversammlung...

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Frohnhofen e.V.

Am Freitag, den 09.01.2015, um 19.00 Uhr eröffnete der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Frohnhofen, Frank Merget, die Jahreshauptversammlung. 48 Anwesende lauschten den verschiedenen Berichten der Verantwortlichen. Den Anfang machte Lukas Gehrig mit dem Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Kommandant Hans-Peter Völker sowie Vertrauensmann Andreas Korn berichteten in Kurzform über die gemeindliche Einrichtung Feuerwehr. Christian Strecker gab einen Kurzbericht zu der Kinderfeuerwehr.

Bevor Kassier Anton Burger den aktuellen Kassenbericht erstattete brachte Michael Burger die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr dar.

In seinem Bericht lies der Vorsitzende noch einmal das Jahr an gewissen Glanzlichtern Revue passieren. Höhepunkte waren neben dem traditionellen Weißbierfest, der gemeinsame Florianstag der Wehren des Laufachtals sowie den Kameraden aus Waldaschaff heuer in Frohnhofen, die Aktiventour nach Oberstaufen, der Wild und Weinabend wie auch die Winterwanderung vor Weihnachten.

Jedoch gab es auch Punkte welche für die Zukunft des Ehrenamtes als bedenklich anzusehen sind. Bei einer Jugendwerbeaktion, zu der 73 jugendliche Ortsbürger persönlich eingeladen wurden, war die Resonanz gleich null. Dies ist die größte Herausforderung der Vereine in der Zukunft. Ist doch das Werben und Stellen von Mitgliedern für den aktiven Dienst am Nächsten eine der ur-eigensten Aufgaben des Vereins. Diese aktiven Männer und Frauen sind der Sprit für den Motor Feuerwehr Gemeinde Laufach.

Bei dem Tagesordnungspunkt 10, mit dem die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Verein anstanden, ging Frank Merget auf die einzelnen Mitglieder und ihren Werdegang in der Feuerwehr ein. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass unser Mitglied Harald Junker für seine 40-jährige Ehrung, extra aus der Bauhausstadt Dessau angereist war. Außerdem wurden Helmut Herchenhahn für 10 Jahre mit der Ehrennadel in Bronze, Heinz Freund für 25 Jahre mit der Ehrennadel in Silber, Harald Junker für 40 Jahre mit der Ehrennadel in Gold und Gerhard Schmitt und Konrad Müller für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit mit der Ehrennadel Gold mit Kranz ausgezeichnet.

Der zweite Bürgermeister Rudolf Spinner überbrachte die Grüße der Gemeinde. Stefan Wolpert überbrachte die Grüße der beiden Vereine aus Laufach und Hain.
Zum Abschluss stellte Frank Merget noch eine Vorschau auf das Jahr 2015 dar. u.A. mit einem Tagesausflug in die Rhön.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden