Mittwoch, 20.02.2019

Freie Bürger vor Ort in Mondfeld - L2310 als Hauptthema

Sonntag, 10. 02. 2019 - 14:15 Uhr

Im Rahmen Ihrer regelmäßigen Besuche auf den Ortschaften, kamen in der vergangenen Woche in Mondfeld Gemeinderäte und Mitglieder der Freien Bürger Wertheim zusammen. Ortsvorsteher Eberhard Roth empfing die Besucher gemeinsam mit den Ortschaftsräten und leitete gleich zum Grund des Besuchs über...

Im Rahmen Ihrer regelmäßigen Besuche auf den Ortschaften, kamen in der vergangenen Woche in Mondfeld Gemeinderäte und Mitglieder der Freien Bürger Wertheim zusammen.
Ortsvorsteher Eberhard Roth empfing die Besucher gemeinsam mit den Ortschaftsräten und leitete gleich zum Grund des Besuchs über. Die Landesstraße 2310 ist nicht nur in dem Abschnitt zwischen Grünenwört und Mondfeld dringend sanierungsbedürftig, sondern auch in der Ortsdurchfahrt selbst. Seit einer Deckenerneuerung vor 20 Jahren habe sich nichts mehr getan. Insbesondere der Schwerverkehr setzt der Straße zu. Folge ist eine erhebliche Lärmbelästigung durch Stellen, an denen sich die Fahrbahn gesenkt hat und die Kanaldeckel nicht richtig aufliegen. An zwei Engestellen müsste außerdem die Straße verbreitert werden.
Die Ortsdurchfahrt stehe jetzt seit Jahren im Sanierungsprogramm des Regierungspräsdiums, werde aber immer wieder nach hinten verschoben.
Auch an der Strecke nach Grünenwört tut sich nichts. Bei einem Termin mit Vertretern des RP äußerten sich diese mit den Worten „es gibt schlechtere Strecken im Land“. Da bei einer Sanierung auch die Fahrbahnbreite angepaßt werden müsste, wäre dies mit erheblichen Investitionen verbunden. Roth äußerte die Vermutung, dass dies der Grund für den Stillstand sein könnte. Er wäre aber auch mit einem großzügigen Abfräßen des Belags und einer neuen Decke zufrieden.
In Richtung Freudenberg am Tremhof sei schon vor längerem die Trasse für den Radweg abgesteckt worden. Auch hier herrsche derzeit jedoch Stillstand; auch was die Verlegung der L2310 wegen des geplanten Kiesabbaus angehe.
Bei einer Besichtigung des Rathauses erläuterte Roth, dass im nächsten Jahr das Dach saniert werden solle. Derzeit überlege man, ob man auch für die seit Jahren leerstehende Wohnung im Dachgeschoß Sanierungsmittel beantrage, um hier ein kleines Dorfmuseum unterbringen zu können. Die im Erdgeschoß befindliche Filiale der Sparkasse solle bestehen bleiben.
Insgesamt, so Roth, können man sich in Mondfeld über die Entwicklung der letzten Jahre nicht beschweren. Die Halle sei nun energetisch saniert worden, der Kindegarten ist ausgelastet und demnächst beginne die Erweiterung des Neubaugebiets. Leerstände seien erfreulicherweise kein Theman. Zuletzt wurde mit Blick auf die bayerische Seite über die dort geplante Trasse für eine Umgehungsstraße diskutiert. Die Mondfelder befürchten hierduch eine starke Lärmbelastung.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden