Freitag, 20.09.2019

Kräutersträuße für Tansania

Doris Hock
Samstag, 17. 08. 2019 - 14:34 Uhr

Frauenkreis St. Margaretha: Sträuße gebunden Wie in jedem Jahr suchte der Frauenkreis St. Margaretha (Kath. Deutscher Frauenbund) Heilkräuter und band sie zu 125 Sträußen. Das Binden der Sträuße ist ein alter Brauch ,der seit dem 10...

Frauenkreis St. Margaretha: Sträuße gebunden

Wie in jedem Jahr suchte der Frauenkreis St. Margaretha (Kath. Deutscher Frauenbund) Heilkräuter und band sie zu 125 Sträußen.
Das Binden der Sträuße ist ein alter Brauch ,der seit dem 10. Jahrhundert gepflegt wird. In den Strauß kommen 7-99 Kräuter u.a. die Königskerze, Arnika, Salbei, Spitzwegerich, Johanniskraut etc.
Nach altem Brauch sollen die Kräuter viel Gutes bewirken. So wurden sie früher bei Gewitter verbrannt oder bei Krankheit in den Tee gegeben. Eine Legende besagt, dass der Apostel Thomas das Grab Mariens leer fand, es aber nach wohlriechenden Kräutern duftete.
Der Frauenkreis pflegt diesen Brauch seit ca. 25 Jahren. Unsere Sträuße in Mainaschaff wurden vor dem Gottesdienst gegen eine Spende angeboten und im Gottesdienst gesegnet. Es kamen bei dieser Aktion 800 Euro zusammen. Diese kommen der Missionsarbeit von Sr. Ernesta in Tansania zugute. Sr. Ernesta hatte vor vielen Jahren als Handarbeitslehrerin in Mainaschaff gewirkt bevor sie in die Mission ging.
Silvia Morhard
Kath.Deutscher Frauenbund

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden