Freitag, 04.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Meditation mit den Schwestern Damaris und Norbertine und Verabschiedung vom Frauenbund

Verabschiedung
Frauenbund-Niedernberg
Sonntag, 15. 11. 2020 - 17:31 Uhr

Mit einer abendlichen Meditation in der Kirche verabschiedeten sich die beiden Schwestern Damaris und Norbertine vom Frauenbund Niedernberg. Thema der Meditation war das Wort "Danke" und dabei wies Schwester Damaris darauf hin, wie notwendig es ist, sich für wichtige Dinge im Leben, wie Gesundheit, Familie, Freunde, schöne glückliche Jahre aber auch für allerlei Kleinigkeiten im Alltag, die wir für selbstverständlich halten, bei Gott zu bedanken. Es folgten meditative Gedanken, abwechselnd vorgetragen von den beiden Schwestern und untermalt mit den passenden Liedern, die auf der Orgel gespielt wurden. Zurückblickend erwähnte Schwester Damaris, dass sie vor 32 Jahren und Schwester Norbertine vor 23 Jahren nach Niedernberg mit vielen bangen Fragen gekommen seien: "Was kommt auf uns zu, fühlen wir uns dort wohl, nehmen uns die Menschen an, wie werden wir aufgenommen?" Aber all ihre Fragen und Ängste gehörten bald der Vergangenheit an, denn sie fühlten sich sofort heimisch und geachtet und wurden überall sofort angenommen, so auch von unserem Verein. Über die Jahre haben sich viele Freundschaften entwickelt. Beide Schwestern gehören einfach zu Niedernberg. Umso schwerer fällt es ihnen, nun aus ihrem gewohnten Umfeld herausgerissen und Niedernberg nach so langer Zeit verlassen zu müssen, da die Schwesternstation zum Ende des Jahres, übrigens die letzte der Oberzeller Schwestern, aufgelöst wird. In ihrer Rede wies Schwester Damaris auch im Namen von Schwester Norbertine darauf hin, wie wichtig der Frauenbund für die Pfarrei sei und appellierte an die Mitglieder den Glauben in der Gemeinde hochzuhalten und als Vorbild voranzugehen und bedankte sich insbesondere dafür, dass sie den Verein 7 Jahre lang als geistliche Beirätin begleiten durfte. Darauf sei sie sehr stolz. Alle Kirchenbesucher bekamen von den beiden Schwestern als Erinnerung und zum Dank einen Engel überreicht. Auch der Frauenbund nahm diesen Abend zum Anlass, sich offiziell schweren Herzens von den Schwestern zu verabschieden. Vorsitzende Irmtraud Schüßler sagte in ihrer Dankesrede, dass beide eine große Bereicherung für Niedernberg, insbesondere aber für unseren Frauenbund waren. Sie unterstützten den Verein bei vielen Aktivitäten, wie die Gestaltung von Flurgängen und Meditationen, kirchlichen Andachten und waren auch bei anderen Veranstaltungen, wie Einkehrtagen, Sommerfesten, Wallfahrten, Ausflügen, Kappenabenden usw. nicht mehr wegzudenken. Sie waren mit dem Verein eng verbunden. An diese schöne Zeit werden sich alle Mitglieder gerne erinnern. Vorsitzende Irmtraud Schüßler bedankte sich bei den Schwestern Damaris und Norbertine im Namen aller Mitglieder für die besondere Gemeinschaft und die schöne gemeinsame Zeit und wünschte ihnen für die Zukunft in Würzburg alles Gute, vor allem Gesundheit und Gottes Segen. Als kleines Dankeschön und zur Erinnerung überreichte sie je ein Fotoalbum mit verschiedenen Bildern aus dem Vereinsleben, ein Geldgeschenk sowie ein Blumengebinde.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden