Samstag, 23.10.2021

„What a wonderful world?“ - Ein Schultag im Zeichen der Bewahrung der Schöpfung inmitten der Klimakrise

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Franziskanergymnasium Kreuzburg

Großkrotzenburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Franziskustag04
"What a wonderful world" - Andacht in der Aula
Foto: Schulfotografen Kreuzburg
Franziskustag03
Experimente in der Jahrgangsstufe 9.
Foto: Schulfotografen Kreuzburg
Franziskustag02
Onlineabstimmung zum Thema "Mobilität".
Foto: Schulfotografen Kreuzburg
Franziskustag01
Andacht im Freien zum Franziskustag der Kreuzburg
Foto: Schulfotografen Kreuzburg
00Franziskustag
Andacht im Freien zum Franziskustag an der Kreuzburg.
Foto: Schulfotografen Kreuzburg
„Wer ist bereit, später auf ein eigenes Auto und Fliegen zu verzichten?“ Das Ergebnis einer Online-Umfrage innerhalb der Jahrgangsstufe 11 am Franziskanergymnasium Kreuzburg, Großkrotzenburg, zeigte, dass viele Schülerinnen und Schüler nicht so konsequent sein wollten - obwohl sich fast alle in der ...
„Wer ist bereit, später auf ein eigenes Auto und Fliegen zu verzichten?“ Das Ergebnis einer Online-Umfrage innerhalb der Jahrgangsstufe 11 am Franziskanergymnasium Kreuzburg, Großkrotzenburg, zeigte, dass viele Schülerinnen und Schüler nicht so konsequent sein wollten - obwohl sich fast alle in der Diskussion für die Notwendigkeit des Klimaschutzes ausgesprochen hatten. Unter Anleitung eines Teams für Energiewirtschaft von der Technischen Hochschule Aschaffenburg hatten die Lernenden vorab ihren eigenen Co2-Fußabdruck ermittelt. In Expertengruppen beschäftigten sie sich mit unterschiedlichen Themen wie Mobilität, Ökonomie, Konsum und Ernährung und tauschten sich dann im großen Plenum über Umsetzungsmaßnahmen zur Erreichung der Klimaziele aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen aus. Als Impulsgeber und Diskussionszündstoff dienten während der Veranstaltung durchgeführte Onlinefragen. Die Antworten zeigten deutlich, wo eine Mehrheit zu Verhaltensänderungen zugunsten des Umweltschutzes bereit ist und wo ein Verzicht schmerzt.
Auch alle anderen Jahrgangsstufen beschäftigten sich in altersgerechter Art und Weise am jährlich von der Schulgemeinde gefeierten Franziskustag mit dem aktuellen Thema „Bewahrung der Schöpfung“. Sie versuchten möglichst alltagsnah die Zusammenhänge und Folgen weltweiter Klimaveränderungen zu verstehen, um daraus Handlungsoptionen abzuleiten. Die Klassen der Jahrgangsstufe 5 besuchten nachhaltig bewirtschaftete Bauernhöfe der Region. Die 6. und 7. Klassen recherchierten zu Auswirkungen des Klimawandels in ihrer Region. In Form einer Detektiv-Rallye auf dem Schulgelände lernten sie spielerisch besonders ressourcenschonende Orte in der Umgebung kennen und sammelten so eigenständig Ideen, wie sie dem Klimaschutz entgegenwirken könnten.
Die 8. Klassen untersuchten mit Unterstützung von externen Wissenschaftlern über Exkursionen in umliegende Ökosysteme ihre Umwelt. Die Lerngruppen der 9. Jahrgangsstufe recherchierten u.a. die Klimabilanz ihrer Lebensmittel, während die Zehntklässler sich in einer „Klimawerkstatt“ praxisorientiert mit dem Klimawandel und mit dem „Kleinen Wasserkreislauf“ auseinandersetzten.
Mit dem Titel des eingespielten Songs „What a wonderful world“ leitete Br. Michael Blasek ofm nicht nur das Thema des morgendlichen Gottesdienstes gewissermaßen als „Motto des Tages“ für die Schulgemeinde ein. Er unterstrich damit auch die, so scheint es, immer notwendigere Haltung des staunenden Respekts und der Ehrfurcht vor der Natur, die schon Franziskus gezeigt habe und die heute u.a. Greta Thunberg mit ihrer globalen Fridays-for-future-Bewegung einklage. Es ist durchaus anzunehmen, dass dem naturliebenden Ordensgründer die Inhalte und das gezeigte Engagement des diesjährigen, ihm zu Ehren ganz erdverbunden „gefeierten“, Franziskustages an der Kreuzburg gefallen hätten.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!