Mittwoch, 26.01.2022

Technik und Ideen für morgen – schon heute im InnoTruck

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Franziskanergymnasium Kreuzburg

Großkrotzenburg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Innotruck
Zwei Tage machte der Inootruck auf dem Gelände des Franziskanergymnasiums Kreuzburg Halt und bot die Gelegenheit zur Besichtigung aktueller technischer Forschungsprojekte.
Foto: Laurenz Papenfuhs
Innotruck
Verschiedene Lerngruppen der Oberstufe nutzen die Gelegenheit im Innotruck innovative Forschungsprojekte näher unter die Lupe zu nehmen.
Foto: Laurenz Papenfuhs
Innotruck
Zahlreiche Exponate im Innotruck luden nicht nur zum Anschauen sondern auch zum Ausprobieren ein.
Foto: Laurenz Papenfuhs
Ein rollendes Labor in einem LKW, drei kommunikative Forscher und viele interessierte Lernende haben vor Weihnachten das Franziskanergymnasium Kreuzburg zu einem attraktiven Wissenschaftsstandort gemacht...
Ein rollendes Labor in einem LKW, drei kommunikative Forscher und viele interessierte Lernende haben vor Weihnachten das Franziskanergymnasium Kreuzburg zu einem attraktiven Wissenschaftsstandort gemacht. Im InnoTruck konnten sich Lernende der Oberstufe über die technischen Entwicklungen der Zukunft informieren. Egal ob kollaborative Roboter, interaktive Schaltungen oder nadellose Spritzen – alles konnte genaustens unter die Lupe genommen werden. Garniert wurde das Edutainment mit spannenden Vorträgen zu Themen wie „Einsatzmöglichkeiten von Virtual Reality“ oder „Organe aus dem 3D-Drucker“. Das vom Bundesministerium für Entwicklung und Forschung geförderte Projekt dient ganz klar der Begeisterung für die Naturwissenschaften und soll interessierte junge Menschen an Ausbildungen und Studiengänge im MINT-Bereich heranführen. Pandemiebedingt konnten nicht so viele Lernende den InnoTruck besuchen wie üblich – nichtsdestotrotz haben sicherlich einige Besucherinnen und Besucher der Ausstellung einen bleibenden Eindruck der gezeigten Innovationen mitgenommen.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!