Montag, 19.11.2018

Abiturienten verlassen die Schule

Die SacroPop-AG unter Leitung von Andreas Heindel begleitete den Gottesdienst.
BFloeth
Dienstag, 12. 06. 2018 - 12:06 Uhr

Wie eine bunte Blumenwiese kamen vor acht Jahren die Schülerinnen und Schüler in der 5. Klasse zusammen, die dieses Jahr am Franziskanergymnasium Kreuzburg in großkrotzenburg ihr Abitur absolvierten. Dieses Thema ihres damaligen Einführungsgottesdienstes griff Bruder Michael Blasek ofm auch im Gotte...

Wie eine bunte Blumenwiese kamen vor acht Jahren die Schülerinnen und Schüler in der 5. Klasse zusammen, die dieses Jahr am Franziskanergymnasium Kreuzburg in großkrotzenburg ihr Abitur absolvierten. Dieses Thema ihres damaligen Einführungsgottesdienstes griff Bruder Michael Blasek ofm auch im Gottesdienst zur akademischen Feiern der Abiturübergabe wieder auf. Er verglich die Schüler mit Pusteblumen, die unter ihren Fallschirmen den Samen in die Welt tragen. So tragen jetzt die Schüler, nachdem sie acht Jahre an der Schule gewachsen sind, das, was sie gelernt haben, in die Welt.
Auch die Festredner Bernward Bickmann, Geschäftsführer, und Andreas Fleckenstein, Vorstand Freundeskreis, warfen einen Blick zurück auf die Zeit an der Kreuzburg und verbanden dies mit guten Ratschlägen und Wünschen für die Zukunft.
Für die Schüler sprachen an diesem Nachmittag Benedikt Dey als Schulsprecher und Luca Benn als Abiturient des Jahrgangs. Luca Benn, der in seiner Rede durchaus kritische Punkte anführte, zog insgesamt eine positive Bilanz und hob besonders die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schülervertretung und Schulleitung hervor. Diese wurde auch von Schulleiter Thomas Wolf in seiner Rede gelobt, in der er ebenfalls einen Blick in die Zukunft warf und mögliche Entwicklungen durch die Digitalisierung in der Arbeitswelt aufzeigte, die auf die Schülerinnen und Schüler zukommen können.
Studienleiter Thomas Schreiber wartete mit einigen statistischen Zahlen auf:
Von 127 Schülerinnen und Schülern erreichten 126 die allgemeine Hochschulreife und einmal wurde der schulische Teil der Fachhochschulreife erreicht. Mit einer Durchschnittsnote von 2,23 war dieser Abiturjahrgang minimal besser als die letzten Jahrgänge. Fünf Namen sind dabei besonders zu nennen: Nina Baumann, Milena Sibbel, Anna Lisa Staufenbiel, Luca Benn und Lukas Nowak erreichten die Traumnote 1,0.
Wie an der Kreuzburg üblich wurden an diesem Tag aber nicht nur Schülerinnen und Schüler für ihre guten Noten ausgezeichnet, sondern auch solche, die sich durch besonderes Engagement hervorgetan hatten. Sieben Schüler wurden für ihren Einsatz unter anderem auch im musikalischen Bereich ausgezeichnet und zwei Eltern für ihre tatkräftige Mitarbeit im Schulelternbeirat und Freundeskreis. Den Ehrenpreis erhielt Luca Benn, der für seine zuverlässige Patenarbeit und seinen engagierten Einsatz als Schulsprecher gelobt wurde.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden