Dienstag, 19.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Reales Preisgeld für virtuelles Spielgeld

v.l.n.r.: Jonas Liedhegener, Sebastien Mikulkova, Leo Brunner, Malte Böhme
Sonja Hain
Dienstag, 10. 03. 2020 - 19:31 Uhr

Das Planspiel Börse ist ein spannender Online-Wettbewerb, bei dem mit einem virtuellem Kapital von 50.000€ elf Wochen lang gehandelt wird. Neben Teamwork fördert das Planspiel der Sparkasse auch den Blick über den Tellerrand. Europaweit nehmen Schülerteams aus fünf Ländern teil. Die Teilnehmenden setzen sich mit den Chancen und Risiken von Wertpapieren auseinander und verbessern spielerisch ihr Wirtschaftsverständnis.
Das Planspiel Börse wird im Fach Wirtschaft und Recht in der 10. Jahrgangsstufe vorgestellt. Die Schüler*Innen recherchieren anschließend in ihrer Freizeit und treffen selbständig Entscheidungen für ihr Team. Im Unterricht werden kontinuierlich die Zwischenergebnisse vorgestellt und Anlagestrategien überdacht. Dem Ziel des Lehrplans, „Die Schüler*Innen treffen reflektierte Anlageentscheidungen“, möchte dieser handlungsorientierte Unterricht ein Stück weit nachkommen.
Das Team der Klasse 10c „Blocknya“ mit Malte Böhme, Leo Brunner, Jonas Liedhegener und Sebastien Mikulkova steigerte das Kapital um 3.971,64 €. Dafür wurden sie von der Sparkasse Mainfranken Würzburg für den 3. Platz ausgezeichnet und erhielten bei der Preisverleihung in der Würzburger Zentrale Bargeld in Höhe von 150 €. Die Urkunden überreichte den jungen Börsianern anschließend ihr Schulleiter, Herr Dr. Rottenbacher.
Sonja Hain, OStRin

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden