Hohe Auszeichnung für Kommandantin und Jugendwart; Freiwillige Feuerwehr Klingenberg: Silvia Wüst und Christian Becker erhalten das Ehrenzeichen in Silber der Jugendfeuerwehr Bayern

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Feuerwehrverein Klingenberg

Klingenberg a.Main
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

DSC05579
Von links: Kreisbrandrat Meinrad Lebold, Kommandantin Silvia Wüst, Jugendwart Christian Becker und Kreisjugendfeuerwehrwart Joao Meira.
Foto: Reinhard Simon
Klingenberg. Das war eine große Überraschung für Kommandantin Silvia Wüst und Jugendwart Christian Becker: Der Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. zeichnete sie mit der Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Bayern aus und würdigte damit die Verdienste um den Aufbau und die Förderung der Jugendfeue...
Klingenberg. Das war eine große Überraschung für Kommandantin Silvia Wüst und Jugendwart Christian Becker: Der Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. zeichnete sie mit der Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Bayern aus und würdigte damit die Verdienste um den Aufbau und die Förderung der Jugendfeuerwehren in Bayern. Im Rahmen der Siegerehrung bei den Kinder- und Jugendwettspielen der Jugendfeuerwehr Klingenberg am 25. Juni wurden der Kommandantin und dem Jugendwart die Ehrenzeichen von Stellvertretendem Landrat Thorsten Meyerer und Kreisbrandrat Meinrad Lebold überreicht. Die Bedeutung dieser Auszeichnung wurde durch die Anwesenheit von 2.Bürgermeister Udo Ackermann, Kreisjugendwart Joao Meira, Stellvertretendem Jugendwart Marcel Schreiber, Kreisbrandinspektor Johannes Becker (Bereich Nord), Kreisbrandinspektor Hauke Muders (Bereich Süd), Kreisbrandmeister Wolfgang Schmitt, Kreisbrandmeister Martin Spilger, Kreisbrandmeister Christoph Braun und Jürgen Affenzeller (Fachberater EDV) unterstrichen. Stellvertretender Landrat Thorsten Meyerer würdigte in seiner Laudatio die großen Verdienste der Kommandantin und des Jugendwartes um die Nachwuchsförderung für die Freiwillige Feuerwehr Klingenberg. Im Jahr 2010 gründete Silvia Wüst die Kinderfeuerwehr „Minis“ für Kinder ab sechs Jahren. Zurzeit bestehen die „Minis“ aus 14 Kindern. Inzwischen gibt es in der Einsatzabteilung der Feuerwehr Klingenberg einige Aktive, die bei den Minis angefangen haben und nach der Zeit bei der Jugendfeuerwehr mit 18 Jahren in den aktiven Dienst wechselten. Die „Minis“ können im nächsten Jahr ihr 10jähriges Bestehen feiern und Leiterin Nicole Wüst hat schon konkrete Ideen, die demnächst in die Planung gehen. Christian Becker ist seit 2010 Jugendwart. Unter seiner Leitung konnte die Jugendfeuerwehr weiter ausgebaut werden und besteht heute aus sieben Jugendlichen. Hinzu kommen noch sechs Jugendliche in der Vorgruppe. In diesem Jahr kann die Jugendfeuerwehr ihr 60jähriges Bestehen feiern. Für Christian Becker ist es wichtig, neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung auch abwechslungsreiche weitere Aktivitäten zu bieten, wie zum Beispiel Ausflüge zum Weltcup-Skispringen in Willingen oder nach München in die Allianz-Arena. Den Ausschlag für die Auszeichnung, von der die Gehrten vorher nichts wussten, gab Vorsitzender Edwin Thiel, der die Ehrung unter ausführlicher Beschreibung der Verdineste und Leistungen beim Landesverband beantragte.
Reinhard Simon
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!