Ereignisreiches Jubiläumsjahr offiziell beendet; Jugendfeuerwehr Klingenberg: Mit einer Abschlussfeier im Feuerwehrhaus endet das Jubiläumsjahr „60 Jahre Jugendfeuerwehr Klingenberg“

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Feuerwehrverein Klingenberg

Klingenberg a.Main
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

DSC_5478
Die Jugendfeuerwehr Klingenberg bei der Begrüßung durch Jugendwart Christian Becker (links am Rednerpult).
Foto: Alexander Arnold
Klingenberg. Mit einer Abschlussfeier für geladene Gäste im Feuerwehrhaus hat die Jugendfeuerwehr ihr Jubiläumsjahr „60 Jahre Jugendfeuerwehr Klingenberg“ am 6. Dezember beendet. Jugendwart Christian Becker ließ in seinem Power Point – Rückblick mit zahlreichen Fotos alle Jubiläumsveranstaltungen no...
Klingenberg. Mit einer Abschlussfeier für geladene Gäste im Feuerwehrhaus hat die Jugendfeuerwehr ihr Jubiläumsjahr „60 Jahre Jugendfeuerwehr Klingenberg“ am 6. Dezember beendet. Jugendwart Christian Becker ließ in seinem Power Point – Rückblick mit zahlreichen Fotos alle Jubiläumsveranstaltungen nocheinmal Revue passieren. Das Jubiläumsjahr 2019 wurde am 15. März mit der Feierstunde im Pfarrheim eröffnet. Schirmherrin Judith Gerlach, Bayerische Staatsministerin für Digitales, hielt die Festansprache und mischte sich nach dem offiziellen Teil unter die Jugendlichen. Stellvertretender Landrat Thomas Zöller, Kreisbrandinspektor Johannes Becker und Bürgermeister Ralf Reichwein überbrachen Glückwünsche und lobten das herausragende Engagement der Klingenberger Jugendfeuerwehr. Nach dieser offiziellen Eröffnung des Jubiläumsjahres folgte am 13. April eine große Schauübung am neuen Rathaus, bei der die Jugendfeuerwehr Klingenberg gemeinsam mit ihren Kameraden aus Erlenbach und Großheubach ihr feuerwehrtechnisches Können eindrucksvoll demonstrierten. Neben dem Löschangriff zeigten die Feuerwehranwärter auch die Rettung von vermissten Personen aus dem Gebäude. Als Darsteller hatten sich 2.Bürgermeister Udo Ackermann und 3.Bürgermeisterin Bettina Becker zur Verfügung gestellt. Am 25. Mai folgte dann der Tag der offenen Tür am Feuerwehrhaus mit den Kinder- und Jugendwettspielen, wobei die acht Stationen im Stadtgebiet verteilt waren. 14 Kinder- und 16 Jugendmannschaften aus dem ganzen Landkreis stellten dabei ihr feuerwehrtechnisches Wissen, ihre Geschicklichkeit und ihre Teamfähigkeit unter Beweis. An den Wettspielen nahm auch außer Konkurrenz ein Team der Kreisbrandinspektion teil. Im Rahmen des Jubiläums veranstaltete die Jugendfeuerwehr Klingenberg anlässlich der Europawahl die U18-Wahl für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren mit einem Seminar zur politischen Bildung im Pfarrheim am 15. Mai und der U18-Wahl im Feuerwehrhaus am 17. Mai, neun Tage vor der Europawahl. Dabei kamen Original-Wahlurnen und -Wahlkabinen sowie original nachempfundene Stimmzettel zum Einsatz. Stellvertretender Landrat Thomas Zöller, Kreisbrandmeister Thomas Zimmermann und 2.Bürgermeister Udo Ackermann lobten die Jugendfeuerwehr in ihren Grußworten und dankten für das außergewöhnliche Engagement. Jugendwart Christian Becker zeigte in seinem Ausblick auf das Jahr 2020 die geplanten Veranstaltungen auf. Neben den jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen, wie z.B. der Christbaum-Sammelaktion, dem Actionday oder dem Wissenstest, werde auch ein Ausflug nach Würzburg stattfinden, wobei man unter anderem das Studio Mainfranken des Bayerischen Rundfunks besichtigen werde. Das Highlight sei die U18-Kommunalwahl mit insgesamt sechs Veranstaltungen. Nachdem der Nikolaus (Sebastian Bernard) die Feier besuchte und Geschenkpäckchen für die Jugendlichen verteilte, wurde das warme Buffet eröffnet.
Reinhard Simon

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!