Sonntag, 26.05.2019

Kinderfeuerwehr trägt erste Früchte

Ehrung 25 Jahre André Ludwig links Kommandant Gerald Pötzl rechts Bgm Bernd Klein
Feuerwehr Laudenbach
Dienstag, 14. 05. 2019 - 16:22 Uhr

Zum ersten Mal nach Ihrer Wahl im September 2018 begrüßte die neue Vorsitzende Katharina Ludwig die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Laudenbach zur Generalhauptversammlung bzw. Florianstag 2019. Sie ließ das vergangene Jahr Revue passieren und lobte das gemeinsam erreichte...

Zum ersten Mal nach Ihrer Wahl im September 2018 begrüßte die neue Vorsitzende Katharina Ludwig die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Laudenbach zur Generalhauptversammlung bzw. Florianstag 2019. Sie ließ das vergangene Jahr Revue passieren und lobte das gemeinsam erreichte.
Kommandant Gerald Pötzl erläuterte in seinem Rechenschaftsbericht aktuelle Zahlen und bedankte sich bei den Kammeraden für die Teilnahme an 14 Übungen und 17 gemeisterte Einsätze. Ein Dank ging auch an die Gemeinde für die Anschaffung neuer Schutzanzüge für die Wehr.
Jugendwart Sven Ruppert freute sich, dass aus der Kindergruppe endlich eine eigene Jugendmannschaft entsprungen ist und die Arbeit Früchte trägt. Er würde sich über weiteren Zuwachs auch von außen freuen.
Keine Nachwuchssorgen muss sich die Kinderfeuerwehr Löschzwerge machen. Die Gruppe ist mit Feuereifer bei der Sache, was wohl dem abwechslungsreichen Programm zu verdanken ist. Jugend und Kinder planen demnächst einen gemeinsamen 24-Stunden-Feuerwehrtag.
Auch die Schriftführerin Daniela Mohn und Kassier Roland Breitenbach hatten positives zu berichten und der Verein bedankt sich noch einmal bei allen Spendern für die Unterstützung.
Für 25 Jahre aktiven Dienst wurde André Ludwig geehrt. Sein stetes Engagement, das er in die Wehr einbringt ist vorbildlich. Seit einigen Jahren kümmert er sich als Gerätewart um die Ausrüstung und hilft auch sonst gerne, wenn Not am Mann. Fort- und Weiterbildung sind für Ihn selbstverständlich.
Auch Bürgermeister Klein und Kreisbrandmeister Matthias Berres lobten in Ihren Grußworten den Zeitaufwand, der in die Kinder- und Jugendfeuerwehr gesteckt wird. Schließlich sei das die Zukunft einer gesunden Wehr.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden