Sonntag, 09.08.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Ein ereignisreiches und erfolgreiches Jubiläumsjahr 2019 bei der Freiwilligen Feuerwehr Hohl

Ehrenabend im Ivo Zeiger Haus in Mömbris
FF_Hohl
Montag, 13. 04. 2020 - 23:26 Uhr

Zur Jahreshauptversammlung am Samstag, den 7. März 2020 begrüßte der Vorsitzende Daniel Heininger. Im letzten Jahr wurde das 125-jährige Jubiläum gefeiert. Dieses wurde mit einem Ehrenabend, welcher in einem festlichen Rahmen mit vielen geladenen Gästen im Ivo-Zeiger-Haus in Mömbris begonnen und mit einem dreitägigen Jubiläumsfest im Juli gefeiert wurde. Durch einen tollen Besucherzuspruch hat es die Feuerwehr krachen lassen. Die intensiven Vorplanungen, die Umsetzung und der Zusammenhalt wurden belohnt. Mit über 250 Diensten von Mitgliedern, Freunden, Ortseinwohnern und befreundeten Vereinen wurde die Vision umgesetzt. Darüber hinaus wird mit vielen Veranstaltungen das Gemeinschaftsgefühl im Ort geprägt. Mit zahlreichen Festbesuchen, der Beteiligung an der Aktion Sauberer Landkreis, der Teilnahme am Fußball-Hutzelgrundpokal, der Ausrichtung eines Seniorennachmittags und diversen Ausflügen wird das Ortsgeschehen belebt. Kommandant Andreas Waldschmitt berichtete, dass in der aktiven Wehr derzeit 28 Feuerwehrfrauen und -männer ihren Dienst leisten. Es besteht eine hohe Fortbildungsbereitschaft. Von 15 Personen wurde an insgesamt 31 Lehrgängen teilgenommen. Zusätzlich wurden 32 Übungen und 16 Einsätze absolviert. Die Feuerwehr konnte sich in 2019 über die Indienststellung eines Mannschaftstransportwagens (MTW) freuen. Andreas Waldschmitt führte weiter aus, dass es im Jahr 2020 vor allem darum geht, die Freiwilligen Feuerwehren im Hutzelgrund mit den Ortsteilen Hohl, Gunzenbach, Reichenbach und Rothengrund zu einer gemeinsamen Feuerwehr Mömbris-Hutzelgrund zusammen zu führen. Die Planung des neuen Gerätehauses ist angelaufen. Positiv hervorzuheben ist auch die Entwicklung in der Jugend- und Kinderfeuerwehr. Zwei Jugendliche, Christian Huth und Mika Stein, konnten zu Feuerwehrmännern befördert werden. Florian Herbert als Leiter des Atemschutzes berichtet, dass derzeit 7 Atemschutzgeräteträger in der Feuerwehr Hohl eingesetzt werden können. Zwei weitere Kameraden werden das Team hoffentlich bald verstärken. Natascha Herbert und Lukas Wissel werden sich dem anspruchsvollen Lehrgang unterziehen. Die Atemschutzgeräteträger absolvierten 10 weitere Atemschutzübungen im Jahr 2019. Besondere Highlights der Jugendfeuerwehr waren die 24-Stundenübung, der Wissenstest und die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1, berichtet Jugendwart Christian Steigerwald. Neben diesen Prüfungen kommt der Spaß nicht zu kurz. Bei einem Ausflug zum Skispringen nach Willingen, der Winterrally und dem Zeltlager des Landkreises hatten die Jugendlichen tolle Erlebnisse. Die Kinderfeuerwehr zählt 6 Kinder die mit Eifer, Freude und Begeisterung dabei sind. In den 12 Ausbildungstreffen wurde spielerisch feuerwehrtechnisches Wissen vermittelt. Weiterhin wurden der Kreiskinderfeuerwehrtag und das Casino-Kino besucht. Die Kassiererin Astrid Waldschmitt legte den Kassenbericht 2019 vor und berichtete von Entnahmen aus den Rücklagen für den Ehrenabend und für Investitionen.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden