Freitag, 17.09.2021

Mit bester Laune durch den Schenkenwald

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe FVV Wertheim

Wertheim
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

FVV20Wanderung201202020201320-202
Wanderer im Schenkenwald
Foto: Udo Klüpfel
Die erste geführte Wanderung des Fremdenverkehrsvereins Wertheim, konnte in diesem Jahr coronabedingt, erst Ende Juli stattfinden. Der Vorsitzende Udo Klüpfel freute sich, an der Main-Tauber-Halle so zahlreiche Mitglieder und Wanderfreunde begrüßen zu können, dass, - entsprechend der aktuell...
Die erste geführte Wanderung des Fremdenverkehrsvereins Wertheim, konnte in diesem Jahr coronabedingt, erst Ende Juli stattfinden. Der Vorsitzende Udo Klüpfel freute sich, an der Main-Tauber-Halle so zahlreiche Mitglieder und Wanderfreunde begrüßen zu können, dass,
- entsprechend der aktuellen Vorgaben - sogar zwei Wandergruppen gebildet werden mussten.
Am Startpunkt in Nassig-Ödengesäß wurden die Wanderer von Werner Schleßmann begrüßt und mit sehr interessanten historischen Informationen versorgt, aus der Zeit als der kleine Ort noch selbständig war und sogar einen eigenen Bürgermeister hatte. Auch war zu erfahren, dass Anna Walburga Dosch hier aufwuchs und um das Jahr 1840 den Kaspar Klüpfel aus Bettingen heiratete. Zusammen mit ihren drei kleinen Kindern wanderten sie 1854 nach Australien aus und gründeten dort die große bis heute prosperierende Klüpfel-Familie. Aufgrund ihres christlichen und sozialen Engagements wurde sogar in Ipswich-Marburg/Queensland eine Strasse nach ihnen benannt: „KLÜPFEL ROAD“.
Die Wanderführer Manfred Görlich und Karl-Heinz Sommer führten die beiden Gruppen in den Schenkenwald. Bei herrlichstem Wetter war der erste Stopp an der sog. „Süß-Hütte“,
benannt nach dem früheren Revierförster Karl Süß, der im Dienste des Fürsten zu Löwenstein- Wertheim-Rosenberg stand und der vielen älteren Wertheimern noch gut bekannt ist.
Mitten im tiefsten Schenkenwald an der Kreuzung bei der uralten Buche am Jagdhaus Diana war zur Stärkung und Erfrischung eine „Tankstelle“ aufgebaut, wo sich alle an verschiedenen kühlen Getränken laben und eine Pause einlegen konnten. Mehrmals erklang in froher Runde das Vereinslied: „Überall auf der Welt scheint die Sonne, prost!“ Gestärkt mit „Kraftstoff“, der u.a. auch aus Silvaner und Bacchus bestand, ging es weiter zur zweiten Etappe in südliche Richtung in den Nassig-Forest, durch das Gelände des bekannten Westernfestes. Von dort weiter erreichten die Wandergruppen dann den Ort Nassig und trafen sich im Gasthaus zur Rose. Bei allerlei Köstlichkeiten aus Küche und Keller klang der erste Wandertag hier aus und unter großem Applaus konnte sogar ein neues Mitglied in den Verein aufgenommen werden!
Die nächste geführte Wanderung findet am Mittwoch, den 26. August statt. Treffpunkt ist wie immer um 10.00 Uhr an der Main-Tauber-Halle in Wertheim. Alle Wanderfreunde sind herzlich eingeladen. Die Wanderung ist öffentlich für jedermann und kostenlos, Anmeldung ist nicht erforderlich! Weitere Informationen beim Vorsitzenden Udo Klüpfel, Tel. 09342/6670 und beim Wanderführer Manfred Görlich, Tel. 09342/5680.


Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!