Städtische Heimkinder stiegen an Himmelfahrt in die Luft

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe FSC Möve Obernau 1951

Aschaffenburg
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Heimkinderbesuch 2015
Foto: Presseartikel
Der Himmelfahrtstag wurde heuer für die Mädels und Buben des Kinderheimes der Stadt Aschaffenburg regelrecht in die Tat umgesetzt. Sie waren nämlich an diesem Tag willkommene Gäste bei den Segelfliegern des Flugsport-Clubs "Möve Obernau"...
Der Himmelfahrtstag wurde heuer für die Mädels und Buben des Kinderheimes der Stadt Aschaffenburg regelrecht in die Tat umgesetzt. Sie waren nämlich an diesem Tag willkommene Gäste bei den Segelfliegern des Flugsport-Clubs "Möve Obernau".

48 Kinder und Jugendliche sind mit ihren Betreuern wiederum hochmotiviert zum Flugplatz ins Altenbachtal gekommen, so wie auch schon in den vielen Jahren zuvor.

Nach einer kurzen Stärkung am Kuchenbuffet der Fliegerfrauen zog es die jungen Gäste zunächst zu den diversen Spielplätzen und Geräten auf dem Vorfeld des Flugplatzes: wie Kicker, Tischtennis, Schießen auf die Fußballwand oder endloses Toben in der Riesenhüpfburg.

Und dann wurde es spannend, denn der Flugbetrieb der "Möve" war inzwischen angemeldet und startbereit, so dass der Heimleiter, Herr Hein, die ersten Kinder zum Einstieg in die Flugzeuge rief. Zwei doppelsitzige Segelflieger wurden dann nacheinander von der 280 PS starken Doppeltrommelseilwinde mit über 100 km/h bis knapp unter den Wolken in die Thermik geschleppt. Nach dem Ausklinken des Schleppseiles konnten die jungen "Co-Piloten", nun entspannt beim Kreisen einige hundert Meter über Obernau, den Spessart und die Orte in der Umgebung sehen. So natürlich auch den Main, wie er sich mit seinen engen Schleifen durch Aschaffenburg schlängelt. Wieder zurück auf dem Boden war allen Kindern der Eindruck dieses besonderen Erlebnisses anzumerken. Sie wären gerne noch weiter geflogen, aber es wollten ja auch alle ihre Freunde noch in die Luft.

Am Ende des Nachmittags gab es Gutes vom Grill mit Pommes zu essen und frische Getränke. Schließlich versammelten sich alle Kinder, Pfleger und Flieger in großer Runde zu einem Abschlussgespräch vor der Flugzeughalle, um sich zu verabschieden. Ein beherztes Mädchen überreichte im Namen der Gruppe mit einem fröhlichen Dankeschön dem Fliegervorstand eine bunte Transparentmontage für das Clubheim. Ein für beide Seiten wiederum besonderes Erlebnis wird sicher in Erinnerung bleiben
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!