Mittwoch, 19.09.2018

Ran an die Schläuche - Niedersteinbacher Jugendfeuerwehr legt Prüfung ab

FFW-Niedersteinbach
Freitag, 27. 07. 2018 - 15:03 Uhr

Am Samstag, den 21.7.2018 legten vier Jugendliche der Freiwilligen Feuerwehr Niedersteinbach die Bayerische Jugendleistungsprüfung ab. Mehrere Wochen trainierten die Jungs auf die Prüfung hin, übten Knoten und Stiche, Kuppeln und Schlauch rollen – Handgriffe, die im Feuerwehrdienst einfach „sitzen“ ...

Am Samstag, den 21.7.2018 legten vier Jugendliche der Freiwilligen Feuerwehr Niedersteinbach die Bayerische Jugendleistungsprüfung ab. Mehrere Wochen trainierten die Jungs auf die Prüfung hin, übten Knoten und Stiche, Kuppeln und Schlauch rollen – Handgriffe, die im Feuerwehrdienst einfach „sitzen“ müssen.
Die Jugendlichen starteten ihre Prüfung mit einem Theorie-Test, danach ging es mit den praktischen Disziplinen weiter. Unter den aufmerksamen Augen der drei Prüfer Benjamin Weidinger, Reinhold Schmitt und Winfried Ehinger absolvierten die vier Jugendlichen der Niedersteinbacher Wehr zunächst fünf Einzelübungen, darunter das Zielwerfen einer Feuerwehrleine, Ausrollen eines C-Schlauches und Anlegen eines Brustbundes. In fünf sogenannten Trupp-Übungen zeigten jeweils zwei Feuerwehranwärter das Kuppeln von Saugschläuchen, das Zuordnen von feuerwehrtechnischen Geräten oder das Umspritzen eines Eimers mit der Kübelspritze. Die anfängliche Anspannung, die für kleine Patzer in den Einzeldisziplinen sorgte, legte sich und die Trupp-Übungen wurden fehlerfrei gemeistert. In mehreren Disziplinen wurde sogar die persönliche Bestzeit geschlagen.
Erleichtert und glücklich waren die Jugendlichen, als das Ergebnis verkündet wurde und allen zur bestandenen Prüfung gratuliert werden konnte. Die erfolgreichen Prüflinge waren Justus Albert, Marcel Hofmann, Tobias Hofmann und Luis Lopes. In seiner Funktion als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart betonte Benjamin Weidinger bei seiner Gratulation: Er freue sich, wieder einmal Jugendliche mit der Bayerischen Jugendleistungsspange auszeichnen zu dürfen und hoffe, dass die Jugendlichen weiterhin „am Ball bleiben“ und somit bald in den aktiven Dienst übernommen werden können. Winfried Ehinger lobte abschließend die gute Vorbereitung auf die Prüfung und dankte damit den Jugendwarten Nicole Bozem, Johannes Karl und Christoph Wolf für ihr Engagement und ihren Einsatz. Mit der abgelegten Prüfung geht das Ausbildungshalbjahr der Jugendfeuerwehr nun erfolgreich zu Ende.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden