Mittwoch, 21.11.2018

3 Tagesfahrt nach Rosenheim....auf den Spuren der Rosenheim Cops

FAC-Mainaschaff
Mittwoch, 29. 08. 2018 - 11:01 Uhr

Unser diesjähriger FAC Ausflug führte uns vom 24.- 26. August nach Südostbayern, zum Rosenheimer Herbstmarkt. Es ist das größte Volksfest der Region und wird von Fans auch „die sympathische Wiesn“ genannt...

Unser diesjähriger FAC Ausflug führte uns vom 24.- 26. August nach Südostbayern, zum Rosenheimer Herbstmarkt. Es ist das größte Volksfest der Region und wird von Fans auch „die sympathische Wiesn“ genannt.
Am Freitag ging es am frühen Morgen vom Aschaffenburger Hbf. mit dem ICE über München nach Rosenheim. Nach einer kurzweiligen Zugfahrt und einem reichhaltigen Frühstück mit Weck, Worscht und Bier erreichten wir nach ca. 3 ½ Stunden unser Ziel. Im naheliegenden Hotel wurde dann eingecheckt bevor es zu Fuß in Richtung Altstadt ging. Rosenheim mit über 60.000 Einwohnern ist nach München und Ingolstadt die drittgrößte Stadt in Oberbayern. Das Wetter meinte es gut mit uns und so kehrten wir in eines der urigen Wirtshäuser mit Biergarten ein, oder man nutzte die Zeit für einen kleinen Stadtbummel in den gemütlichen Gassen. Am Abend war für uns im Gasthaus zum Stockhammer ein Tisch reserviert. Hier konnten wir die bayerischen Schmankerln vor Ort genießen. Mit dem ein oder anderen Lied aus der Heimat ließen wir den Abend zünftig ausklingen. Am nächsten Morgen war im Cafe Bergmeister ein Frühstück für uns vorgesehen, da hier auch der traditionelle Trachtenumzug vorbei ging, konnten wir diesen von dort aus uns anschauen, mit dem offiziell die fünfte Jahreszeit, das Rosenheimer Herbstfest startet. Fesche Dirndl und stramme Buam begleitet von geschmückten Rößern und Kutschen zogen an uns vorbei und marschierten zum Auftakt auf die Wiesn. Dann hieß es auch für uns, auf geht’s auf die Wiesn. Im Flötzinger Zelt mit aufwändigen Dekorationen, traditionellen Kränzen und Bildertafeln gekennzeichnetes Zelt, welches das größte freistehende seiner Art in Europa sein soll, fanden wir uns ein. Die Gesamtkapazität von 8600 Sitzplätzen war schon beachtlich. Nach dem ein oder anderen Maß zog es uns wieder in die Innenstadt und so konnten wir hier den Tag gemütlich ausklingen lassen. Am Sonntag nach einem deftigen Frühstück konnten wir den Spuren der Rosenheim Cops folgen. Vorbei am Lokschuppen ging es zur „Denk-Zentrale“ das Rosenheimer Rathaus. „Meine Herren es gabert a Leich“, wer kennt diesen Anruf nicht, wenn die heimliche Chefin der Rosenheimer Polizei, Frau Stockl, die Kommissare auf Verbrecherjagd schickt. Noch ein Gruppenbild am Nepomukbrunnen auf dem Max-Josefs-Platz dann kehrten wir zum Ausklang in ein dortiges Wirtshaus ein. Mit den vielen Eindrücken von Rosenheim und dem Herbstfest ging es dann wieder in Richtung Heimat nach Aschaffenburg, ins bayerische Nizza.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden