Mittwoch, 17.10.2018

Weltladen Karlstein informiert am Bananafairday

andreaswerner
Sonntag, 30. 09. 2018 - 12:28 Uhr

Am vergangenen Samstag informierte das Team des Eine-Welt-Vereins Karlstein an einem Stand vor dem Naturkostladen "Gelbe Rübe" über fair gehandelte Bananen, die Wertschöpfungskette und die Möglichkeiten dies im Sinne der Produzenten in den Herkunftsländern, zu ändern...

Am vergangenen Samstag informierte das Team des Eine-Welt-Vereins Karlstein an einem Stand vor dem Naturkostladen "Gelbe Rübe" über fair gehandelte Bananen, die Wertschöpfungskette und die Möglichkeiten dies im Sinne der Produzenten in den Herkunftsländern, zu ändern. Ein Hundert fairgehandelte Bananen wurden an interessierte Bürgerinnen und Bürger verteilt. Darunter auch Karlsteins 1. Bürgermeister, Peter Kreß, der es sich nicht nehmen lies auf seiner Einkaufstour am Stand vorbei zu schauen. Selbstverständlich wurde auch er mit Bananen versorgt.

Warum fair gehandelte Bananen?
In Deutschland ist nur jede zehnte Banane fair gehandelt. Bananen dienen als billiges Lockangebot. Unter dem Preisdruck leiden besonders die Produzentenfamilien. Wir wollen fairen Handel und bessere Arbeitsbedingungen im Anbau!

Was ist das Ziel?
Bisher bietet kein Supermarkt in Deutschland ausschließlich Fairtrade-Bananen an. Mit dem Voting und bundesweiten Aktionen wollen wir die Supermärkte in die Verantwortung nehmen und einen Vorreiter bestimmen.

Wie könnt ihr euch beteiligen?
Ändere das unfaire Verhältnis und fordere mehr faire Bananen! Nominiere deinen Vorreiter-Supermarkt, verbreite das Voting online – Hashtag: #9von10 – bring den fairen Handel auf die Straße und mach mit einer Bananen-Aktion auf die Kampagne aufmerksam.
Infos zu den Projekte und Öffnungszeiten: www.weltladen-karlstein.de

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden