St. Martin lässt die Augen bei Alt und Jung erstrahlen - Das Haus für Kinder feiert in Kooperation mit Seniorenheim „Novita“ in Sulzbach

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Die Füchse

Sulzbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

IMG-20211214-WA0021
Foto: Carolin Mühlon
St. Martin, den 10.11.2021 Mit erwartungsvollen Augen trafen sich die Kinder vom Haus für Kinder mit ihren Eltern am Nachmittag vor dem Kindergarten. Wir wollten die Bewohner des Seniorenheims „Novita“ mit einem Besuch auf deren Außengelände besuchen und gemeinsam mit Ihnen St...
St. Martin, den 10.11.2021

Mit erwartungsvollen Augen trafen sich die Kinder vom Haus für Kinder mit ihren Eltern am Nachmittag vor dem Kindergarten. Wir wollten die Bewohner des Seniorenheims „Novita“ mit einem Besuch auf deren Außengelände besuchen und gemeinsam mit Ihnen St. Martin feiern.
Auf dem Weg zu den Sulzbacher Senioren leuchteten die Laternen mit den strahlenden Augen der Kinder um die Wette. Aus vollem Halse sangen wir die einstudierten Lieder und lockten damit manchen Bewohner an`s Fenster oder sogar vor die Haustüre um dem Gesang zu lauschen. Als wir bei „Novita“ ankamen, erwarteten uns dick eingemummelte Bewohner im Garten, wieder andere standen an ihren Fenstern und lauschten unseren Liedern. Auf einem mit Teelichtern geschmückten Parkplatz wurden wir von Frau Ludwig, der Leitung begrüßt.
Wie überrascht unterbrachen wir unseren Gesang als St. Martin auf einem Pony – liebevoll hergerichtet mit roten Gamaschen – daher geritten kam und seine Runden vor uns drehte. Als Alt und Jung gemeinsam ihre Martinswecken geteilt und verspeist hatten machten wir uns wieder auf den Heimweg, wo Mama und Papa uns bereits erwarteten.
Gemeinsam ließen wir den Abend mit leckerem Glühwein, Punsch und Würstchen ausklingen.

Es ist schön, dass es trotz Corona möglich war, den Martinstag für die Kinder in Kooperation mit „Novita“ stattfinden zu lassen.
Ein großes Dankeschön an unseren Elternbeirat und alle, die an den Vorbereitungen beteiligt waren!
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!