Samstag, 22.01.2022

Sicherheit beim Blutspenden in Langstadt

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe DRK OV Langstadt

Babenhausen
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Sicherheit im Rahmen der Blutspende hat oberste Priorität. Eine tragende Säule ist der Schutz von Spenderinnen und Spendern auf den Terminen, ohne deren freiwilliges Engagement viele Mitmenschen keine Überlebenschance hätten...


Die Sicherheit im Rahmen der Blutspende hat oberste Priorität. Eine tragende Säule ist der Schutz von Spenderinnen und Spendern auf den Terminen, ohne deren freiwilliges Engagement viele Mitmenschen keine Überlebenschance hätten.

Aufgrund der bundesweit rasant ansteigenden Neuinfektionen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) sowie der damit verbundenen Hospitalisierungsrate, werden die bisherigen erfolgreichen Sicherheitskonzepte noch weiter verstärkt.

Daher gilt auf allen vom DRK-Blutspendendienst Baden-Württemberg Hessen durchgeführten Blutspendenterminen eine 3G-Regelung.
Zutritt erhalten ausschließlich Menschen, die den Status geimpft, genesen oder getestet (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden)
vorweisen können.
Um Wartezeiten und größere Menschenansammlungen vor Ort zu vermeiden, können der erforderliche Antigen-Schnelltest oder PCR-Test nicht unmittelbar vor oder in den Spendenlokalen erfolgen.

Zur Sicherung der notwendigen Blutversorgung bittet der DRK-Blutspendendienst Baden-Württemberg Hessen den angebotenen Termin am 11.1.2022 unter Erfüllung der 3G-Regelung in Langstadt, Markwaldhalle, Forsthausstraße von 16.30 – 20.30 Uhr
dringend wahrzunehmen.
Das gespendete Blut selbst wird auch weiterhin nicht auf SARS-CoV-2 getestet, da das Virus nicht durch Blut oder Blutpräparate übertragen werden kann. Die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen dienen allein dem Schutz der Spenderinnen und Spender sowie der haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.
Um eine Terminreservierung als Teil des Sicherheitskonzeptes wird gebeten. Sie hilft, die Anzahl von Anwesenden auf Terminen zu steuern und die Abstandsregeln einzuhalten: terminreservierung.blutspende.de oder auch über die kostenlose Hotline 0800 11 949 11. Die Terminbuchung ist bereits möglich.
Der DRK Blutspendedienst appelliert vor dem Hintergrund der angespannten Infektionslage an alle gesunden Mitmenschen, in den kommenden Wochen alle angebotenen Termin zu nutzen und so mitzuhelfen, die Versorgung von schwer kranken Menschen mit lebensrettenden Blutpräparten zu sichern. Hinweis:
Nach einer Impfung mit den in Deutschland zugelassenen Impfstoffen gegen das Corona-Virus ist eine Blutspende am Tag nach der Impfung möglich, sofern sich der Geimpfte gesund fühlt und keine Nebenwirkungen zeigen.
Alle Fragen zum Thema Blutspende und Corona-Virus: www.blutspende.de/corona

Pressemitteilung des Blutspendedienstes Baden Württemberg Hessen


Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!