Sonntag, 23.09.2018

900 Besucher beim 4. DLRG Nachtschwimmen

DLRG_Seligenstadt
Mittwoch, 05. 09. 2018 - 14:52 Uhr

Seligenstadt – Am Samstagabend, den 18. August 2018, bildete sich eine lange Schlange vor dem Seligenstädter Freischwimmbad, die bis zur Minigolfanlage an der Zellhäuser Straße reichte. Die vielen Gäste von jung bis alt wollten alle zum 4...

Seligenstadt – Am Samstagabend, den 18. August 2018, bildete sich eine lange Schlange vor dem Seligenstädter Freischwimmbad, die bis zur Minigolfanlage an der Zellhäuser Straße reichte. Die vielen Gäste von jung bis alt wollten alle zum 4. DLRG Nachtschwimmen in Seligenstadt. Nach den heißen Temperaturen und vollen Schwimmbecken der letzten Jahre waren die Erwartungen für dieses Jahr wieder hoch gesteckt.

Die Stimmung war euphorisch, als DLRG-Vorsitzender Volkmar Engelbert, Bademeister Rene Rüggenbreer und Marius Müller, Ausbildungsleiter der DLRG Seligenstadt, das Tor öffneten. Das Wetter war mit 28 Grad ähnlich wie letztes Jahr – beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Nachtschwimmen.

In der Tat wurden alle Erwartungen übertroffen: Insgesamt konnte sich die DLRG Seligenstadt über mehr als 900 Badegäste freuen, die Mehrzahl davon im jugendlichen Alter. Damit wurde der bisherige Besucherrekord aus dem Jahr 2016 (600 Besucher) deutlich übertroffen. Zum ersten Mal beim Nachtschwimmen war neben der Rutsche, dem Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken auch der Sprungturm geöffnet. Dies kam besonders bei vielen Jungs gut an, die waghalsige Sprünge vom 5-Meter-Turm absolvierten. Durch die Öffnung des Springerbeckens konnten sich Jugendliche, Familien und Schwimmer gut im Schwimmbad verteilen.

„Wir freuen uns total, dass das Wetter wieder mitgespielt hat und die Veranstaltung zu einer so riesigen Feier geworden ist. Dabei ist alles friedlich und ohne Zwischenfälle verlaufen. Inzwischen ist das Nachtschwimmen das Event für alle Wasserbegeisterten in Seligenstadt“, resümiert Marius Müller, Einsatzleiter der DLRG. „Wir möchten uns auch besonders bei den DLRG-Einsatzkräften aus dem ganzen Kreis Offenbach, die uns unterstützt haben, und den Mitarbeitern der Stadt Seligenstadt sowie dem Sicherheitsdienst für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken“, so Müller weiter.

Der große Andrang mit den über 900 Gästen hatte auch zu Folge, dass die Kasse früher geschlossen werden musste als geplant. Statt wie angekündigt um 23:30 Uhr, entschieden die Verantwortlichen der Stadt Seligenstadt und die DLRG-Einsatzleitung vor Ort bereits um 23:00 Uhr wegen Überfüllung die Pforten aus Sicherheitsgründen zu schließen und nicht mehr zu öffnen.

Insgesamt waren 52 ehrenamtliche Einsatzkräfte und Helfer der DLRG, vom Rettungsschwimmer bis zum Rettungssanitäter im Einsatz. Sie haben für einen reibungslosen Ablauf und die Sicherheit der Veranstaltung gesorgt.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden