Samstag, 17.11.2018

Tolle Tänze und gekonnte Vorträge in Bergrothenfels

CCB1968
Montag, 20. 02. 2017 - 22:05 Uhr

Unter dem Motto "Helden der Kindheit" begrüßte Sitzungspräsidentin Sonja Salomon die närrischen Gäste der Elferratssitzung des Carnevalsclub Bergrothenfels in der ausverkauften Seewiesenhalle am Samstagabend...

Unter dem Motto "Helden der Kindheit" begrüßte Sitzungspräsidentin Sonja Salomon die närrischen Gäste der Elferratssitzung des Carnevalsclub Bergrothenfels in der ausverkauften Seewiesenhalle am Samstagabend. Viele Helden, wie Pumuckl, Biene Maja und Lucky Luke tanzten als Auftakt durch die Halle, um die Stimmung für die einziehenden Garden, Elferrat mit Präsidentin und Prinzenpaar anzukurbeln. Begrüßt wurde sogleich das Prinzenpaar Prinz Michael I., regierender Herrscher von Berg und Tal und Prinzessin Ute I., vom Öwer-Dorf ins Ünner-Dorf und etz nawä der Halle (Ehepaar Gram). In ihrer Regierungserklärung verkündeten die beiden die neuen Gesetze, die von nun an im Narrendorf Berch gelten. Und da alle Narren sind, wird auch gedutzt. Außerdem wird freundlich geguckt, lange Gesichter sind verboten.
Mit einem flotten Medley eröffnete gekonnt die Nachwuchsgarde, bevor Lisa-Marie Müller aus Erlenbach im perfekten sächsischen Dialekt von ihren Parkplatzproblemen vor der Festhalle und den Missverständnissen mit dem Navi in ihrem Trabi erzählte.
Anschließend wurde in die geschlossene Abteilung des BKH (Bercher Krankenhaus) geschaltet. Dort wurde ein Test durchgeführt, wie aus Besucher Patienten werden.
In die verrückte Zeit der 60er Jahre versetzten die Bambinis im Hippiestyle und passender Musik die Gäste. Aschenputtel einmal anders präsentierten sechs Jugendliche witzig und humorvoll.
Schwungvoll wurde es mit den jungen Damen der Großen Garde. Ganz leise wurde es mit den stummen Helden Dietmar Väth und Andrea Kuhn, die ohne Worte ihre Geschichte mit bedruckten Blättern und viel Mimik erzählten. Nach der Pause ging es mit den beiden weiter, sie erzählten von ihren Helden der Kindheit.
Die Stammtischbrüder diskutierten anschließend mit dem Ortsgeschehen Neuigkeiten aus. So wurde vom Bercher Jungjäger berichtet, der einige Probleme mit dem Aufbau eines Ikea-Regals hatte. Gegenseitig nahmen Sie sich auch auf die Schippe: "Ein Kondom hätte soviel verhindern können". Mit 17 Mädels der Showtanzgruppe wurde es voll auf der Bühne. Als Pipi Langstrumpf tanzten sie gekonnt und fantastisch nach dem Motto "sei frech und wild und wunderbar".
Auf Wiedergutmachungstour war die Besserwisser-Hummel Michael Franz. Mit hervorragender Mimik und Witz brachte er Neuigkeiten an den Tag, die das Publikum mit viel Beifall belohnte. Das Männerballett brachte zum Abschluß noch einmal Stimmung in den Saal. Sie rockten die Bühne erst als junges Gemüse und wurden dann zu frechen Früchten.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden