Freitag, 16.11.2018

Jahresversammlung mit Ehrung

(von links) Berthold Rüth, Hans-Herbert Härtel, Franco Sorger
Johannes Sorger
Samstag, 30. 06. 2018 - 16:04 Uhr

Zu seiner Ortshauptversammlung traf sich der CSU-Ortsverband Weilbach-Weckbach. 1. Vorsitzender Franco Sorger blickte auf das vergangene Jahr zurück. Bürgermeister Bernhard Kern berichtete über verschiedene aktuelle Projekte, um unsere Gemeinde weiter voranzubringen...

Zu seiner Ortshauptversammlung traf sich der CSU-Ortsverband Weilbach-Weckbach. 1. Vorsitzender Franco Sorger blickte auf das vergangene Jahr zurück. Bürgermeister Bernhard Kern berichtete über verschiedene aktuelle Projekte, um unsere Gemeinde weiter voranzubringen. U.a. informierte er über das geplante Medizinische Versorgungszentrum für das gerade die Wirtschaftslichkeitsberechnung durchgeführt wird. Mit dem vor kurzem eröffneten neuen Grüngutplatz, bietet unsere Gemeinde einen Service für diesen Bereich, der einmalig im Landkreis Miltenberg sei, so Kern. Auch kritisierte der Bürgermeister die zunehmend schwieriger werdende Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Miltenberg das unsere Gemeinde in der Entwicklung ausbremst.

Als Gast war Landtagsabgeordneter und Kreisvorsitzender Berthold Rüth anwesend. Er betonte wie wichtig es ist, sich um das Thema medizinische Versorgung in der Gemeinde zu kümmern, wie es in Weilbach derzeit gemacht wird. Ausgiebig diskutierte Rüth mit den Weilbacher CSU-Mitgliedern über bundes- und landespolitsche Themen. Bei dem aktuellen Thema über die Flüchtlingssituation betonte Rüth, dass die Lasten in Europa besser verteilt werden müssen. Deutschland leistet hier derzeit einen deutlich überproportionalen Anteil. Ein Mitglied betonte, dass bei Hartz-IV-Empfängern ein Ungerechtigkeitsgefühl entstehen kann, wenn Asylbewerber ähnlich hohe Zuwendungen bekommen. Auch wurde aus Teilnehmerkreisen für eine Verstärkung der Entwicklungshilfe plädiert, um Fluchtursachen zu vermeiden. Rüth sprach auch das teilweise umstrittene Polizeiaufgabengesetz an. Der Abgeordnete betonte, wie richtig und gut es jetzt ist, dass die Polizei die Bürger nun besser vor Schaden bewahren kann. Martin Eilbacher formulierte die Forderung an Rüth, sich für eine direkte Bahnverbindung von Seckach nach Aschaffenburg einzusetzen. Dafür müsste von Breitendiel nach Kleinheubach eine direkte Gleisverbindung gebaut werden. Der Amorbacher Raum darf im Bereich Öffentlicher Nahverkehr nicht auf der Strecke bleiben.

Zum Abschluss der Versammlung konnte noch Hans-Herbert Härtel aus Weckbach für langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Für seine 40-jährige Treue erhielt er von Berthold Rüth die Ehrenurkunde und Ehrennadel.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden