CSU Ortsverband Stockstadt schnürte die Wanderstiefel

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe CSU Stockstadt

Stockstadt am Main
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Seit Jahren lädt der CSU-Ortsverband Stockstadt an Heilig Drei König zur traditionellen Winterwanderung ein. In diesem Jahr präsentierte sich der Samstagnachmittag kalt und windig. Etwas mehr als ein Dutzend Teilnehmer schnürten trotz des schlechten Wetters ihre Wanderstiefel und begaben sich auf di...
Seit Jahren lädt der CSU-Ortsverband Stockstadt an Heilig Drei König zur traditionellen Winterwanderung ein. In diesem Jahr präsentierte sich der Samstagnachmittag kalt und windig. Etwas mehr als ein Dutzend Teilnehmer schnürten trotz des schlechten Wetters ihre Wanderstiefel und begaben sich auf die rund zweistündige Wanderung. Angeführt wurde die Wandergruppe von Bürgermeister Peter Wolf, der von Hause aus gerne wandert und die guten Gespräche in entspannter Atmosphäre schätzt.

Gestartet wurde auf dem Parkplatz an der Frankenhalle. Weiter führte die Strecke durch den Hübnerwald bis zur Ruine der alten Papiermühle. Hier legte man eine Rast am Besucherpavillon ein und sorgte mit einem hochprozentigen Getränk für eine wärmende Stärkung. Dann ging es an der Gersprenz entlang über die Oberwiese zur Anna Kapelle. Die Gruppe wanderte in adäquatem Tempo bei schlechten Wetterbedingungen am Schützenhaus und dem Waldschwimmbad vorbei zu ihrem Ziel dem Restaurant Waldblick. Angekommen, wurden die Wanderer schon von vielen CSU-Mitgliedern und Freunden vom Ortsverband Stockstadt, die nicht mitlaufen wollten oder konnten, in Empfang genommen. Bürgermeister Peter Wolf, CSU Fraktionsvorsitzender Frank Rabenstein und Ortsvorsitzender Elmar Fecher begrüßten die ca. 35 Anwesenden aufs herzlichste.

Bei Kaffee und Kuchen, zudem der Ortsverband eingeladen hatte, wurde unter anderem auch eifrigst über die aktuellen politischen Entwicklungen in Deutschland und der Welt diskutiert. Die interessanten Gespräche der CSU Jahresauftaktveranstaltung dauerten bis in den Abend hinein. Beim gemeinsamen Abendessen klang ein intensiver Tag mit bleibenden Eindrücken und viel Emotionen aus.

Annette Zang
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!