Die Ukraine, die Energiekrise und die Coronaimpfpflicht waren die Themen

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe CSU Main-Spessart

Marktheidenfeld
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

20220522_Foto-1_Besuchergruppe-Hemmelmann_MdB-Hoffmann
Besuchergruppe ? mit Reichstag im Hintergrund
Foto: Michael Dominik
Besuchergruppe bei Alexander Hoffmann, MdB vier Tage in Berlin Miltenberg: Auf Einladung von Alexander Hoffmann, MdB fuhr eine Gruppe politisch Interessierter aus dem Wahlkreis in die Bundeshauptstadt Berlin...
Besuchergruppe bei Alexander Hoffmann, MdB vier Tage in Berlin

Miltenberg: Auf Einladung von Alexander Hoffmann, MdB fuhr eine Gruppe politisch Interessierter aus dem Wahlkreis in die Bundeshauptstadt Berlin.
Auf dem Weg nach Berlin legte die Gruppe einen Stopp in der Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen, Erfurt ein. Bei einer Stadtführung lernte die Gruppe Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen.
Ein vollgepacktes Programm, ausgearbeitet und betreut vom Herbert Hemmelmann, Mitarbeiter im Wahlkreisbüro, wartete in Berlin auf die Gruppe. Um den Mitreisenden Berlin näher bringen zu können, war im Programm eine dreigeteilte Stadtrundfahrt kombiniert mit Rundgängen, von je ca. zwei Stunden eingebaut. Die Stadtführerin, Lillian Kapraun, nutze die Ihr zur Verfügung stehende Zeit, um mit der Gruppe die Sehenswürdigkeiten direkt in Augenschein zu nehmen. U. a. wurden die Museumsinsel, das Stadtschloss sowie das Nikolaiviertel, der Breitscheidplatz, Gendarmenmarkt und Alexanderplatz angesteuert. Nicht fehlen durfte der Potsdamer und der Bebelplatz sowie die East-Side-Gallery.
Das Gespräch mit Alexander Hoffmann, MdB wurde wieder ein Spaziergang durch das Regierungsviertel. Die Bundesgebäude sind erst seit ein paar Wochen wieder geöffnet. Die zur Verfügung stehenden Plätze waren für die Gruppen vom Bundespresseamt reserviert. Am Kanzleramt nahm Hoffmann die Gruppe in Empfang und führte Sie durchs Regierungsviertel. An der Schweizer Botschaft vorbei zum Paul-Löwe-Haus und weiter zum Elisabeth-Lüders-Haus mit Stopp an der Spree. Bei diesem Rundgang informierte Hoffmann auch über die aktuellen politischen Themen. Folgende Themen brannten der Besuchergruppe besonders unter den Nägeln. Zu allererst der Ukrainekrieg, dann die Energiekriese und weiterhin Corona und die Coronaimpfpflicht.
Weiter im Programm war eine Führung durch das Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen. Hier berichteten ehemalige Gefangene von Ihrer Zeit dort als Insasse. Sehr informativ ist immer die Schiffsrundfahrt durch das Regierungsviertel.
Bei der zweiten Etappe durch Berlin führte Frau Kapraun die Reisegruppe in die Mauergedenkstätte „Bernauer Straße“. Hier informierte Sie bis ins Detail über die Zeit vom Bau bis zum Fall der Mauer.
Als Abschluss des umfangreichen Programms fuhr die Gruppe nach Brandenburg an der Havel, der Geburtsstadt Loriots (Vicco von Bülow). Dort konnten auch die in der Stadt ansässigen Waldmöpse in Augenschein genommen werden. Überhäuft von den vielen Eindrücken begab sich die Reisegruppe auf den Heimweg. Berlin ist immer eine Reise wert, so das Resümee der Fahrt.
Für 2023 wird das Wahlkreisbüro von Alexander Hoffmann, MdB, bei entsprechendem Interesse, wieder eine Berlinfahrt mit einem interessanten Programm anbieten. Das Reiseprogramm wird individuell vom Wahlkreisbüro ausgearbeitet und hebt sich deshalb von den Fahrten des Bundespresseamtes ab.
Sie können sich jetzt schon Ihren Platz unter: berlin@alexander-hoffmann.org oder fon: 01 51 – 56 17 96 60 reservieren.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!