Freitag, 23.08.2019

CSU-Kreistagsfraktion unterstützt Anschaffung von Rot-Kreuz Gerätewagen

.
CSU intern
Montag, 12. 08. 2019 - 14:57 Uhr

Großheubach: Zur Sommersitzung traf sich die CSU-Kreistagsfraktion auf Einladung von Kreisrat und Bürgermeisterkandidat Gernot Winter im alten Rathaus in Großheubach. Dort erläuterte Gemeinderat Egon Galmbacher die Historie des 400 Jahre alten Rathauses und stellte die historische Turmuhr im Rathau...

Großheubach: Zur Sommersitzung traf sich die CSU-Kreistagsfraktion auf Einladung von Kreisrat und Bürgermeisterkandidat Gernot Winter im alten Rathaus in Großheubach. Dort erläuterte Gemeinderat Egon Galmbacher die Historie des 400 Jahre alten Rathauses und stellte die historische Turmuhr im Rathaus vor. Anschließend nutzten BRK-Katastrophenschutzbeauftragter Alois Klemm und Leiter des Rettungsdienstes Björn Bartels die Möglichkeit und stellten die aktuellen Herausforderungen des Roten Kreuzes vor und warben für Unterstützung. Er erläuterte den Bedarf für einen 200.000 Euro teuren Gerätewagen Technik und Sicherheit. Das bisherige Fahrzeug sei über 34 Jahre alt und werde die nächste TÜV Prüfung nicht mehr bestehen. Förderungen durch Bund und Land seien nicht zu erwarten, so dass die Finanzierung vom eigenen Verband zu stemmen sei und man auf freiwillige Spenden der Kommunen hoffe. Vorsitzender Jürgen Reinhard resümierte: „Die CSU Fraktion erkennt die Notwendigkeit des Einsatzwagens an und wir werden uns für eine Landkreisbeteiligung mit 50 Cent pro Einwohner einsetzen!“ Die Einhaltung der Rettungsfristen ist nach wie vor ein aktuelles Thema im südlichen Landkreis. Der Rettungszweckverband ist hier in der Pflicht zu optimieren. Den Lösungsansatz, die Rettungswache aus dem Nadelöhr Fährweg in Miltenberg Nord an die besser angebundene Umgehungsstraße zu verlegen will die CSU Fraktion unterstützen. „Damit gewinnen wir entscheidende Minuten im Notfall, was Leben retten kann“, ergänzt Kirchzells Bürgermeister Stefan Schwab. Die Fraktion beschäftigte sich darüber hinaus mit einem Vorschlag des CSU Arbeitskreises Umwelt, die Landkreisschulen mit Trinkwasserspendern auszustatten. „Ausreichend Trinken, am besten Wasser, welches attraktiv angeboten wird, fördert das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung“, erläutert AK Umwelt Vorsitzender Christian Schreck. Die CSU Fraktion will diesen Vorschlag als Antrag an den Landkreis einbringen.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden