Ehrenamtlich Tätige und Helferinnen und Helfer in der Corona-Pandemie zu Gast beim Sommerpfang des Bayerischen Landtags

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Bürgerbüro MdL Berthold Rüth

Eschau
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

20220721_19140520002
Erinnerungsfoto beim Coronahelfer-Empfang
Foto: Buergerbuero_MdL_Rueth
20220719_18560320003
Handballweltmeister Dominik Klein (Zweiter von rechts) freute sich beim Sommerempfang Gäste aus seiner alten Heimat zu treffen.
Foto: Buergerbuero_MdL_Rueth
Ehrenamtlich Tätige und Helferinnen und Helfer in der Corona-Pandemie wurden vom Bayerischen Landtag und der Staatsregierung zu Empfängen in das Schloß Schleißheim eingeladen. Abgeordneter Berthold Rüth konnte zudem engagierte Persönlichkeiten auf die Einladungsliste setzen lassen...
Ehrenamtlich Tätige und Helferinnen und Helfer in der Corona-Pandemie wurden vom Bayerischen Landtag und der Staatsregierung zu Empfängen in das Schloß Schleißheim eingeladen. Abgeordneter Berthold Rüth konnte zudem engagierte Persönlichkeiten auf die Einladungsliste setzen lassen. So nahmen aus dem Landkreis Miltenberg Björn Bartels, der Leiter des Impfzentrums, Ute Afifi, die ärztliche Leiterin des Impfzentrums, Alex Kremer, der Teamleiter des Impfzentrums, Martina Jakob, die Sonderbeauftragte für Corona-Patientenversorgung, BRK-Kreisgeschäftsführer Edwin Pfeifer, Thomas Kling, Kreisbereitschaftsleiter des BRK und Klaus-Peter Albert sowie Rudi Schuck für Ihr Engagement bei der Ukraine-Hilfe am Empfang teil. Zu Beginn der Veranstaltung stellte Landtagspräsidenten Ilse Aigner die Frage: „Dürfen wir feiern?“ Krieg in Europa, Sorgen um die Energieversorgung und nach wie vor Corona – gemeinsam mit dem Präsidium hatte die Landtagspräsidentin abgewogen „es sind harte Zeiten. Vielleicht werden sie noch härter. Um so klarer war der Entschluss: Das größte Ehrenamtsfest Bayerns soll stattfinden – weil es uns guttut, weil es für den guten Zweck ist und weil es ein Fest für die Bürgerinnen und Bürger ist."
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!