Samstag, 24.07.2021

Jahresrückblick der Katholisch Öffentlichen Bücherei

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Bücherei Heimbuchenthal

Heimbuchenthal
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Hygienemaßnahmen zur Wiedereröffnung
Zur Wiedereröffnung wurden Hygiene-Maßnahmen getroffen.
Foto: Rita Schüßler
Die Freude über die Auszeichnung ist groß.
Gruppenbild nach der Verleihung des Bücherei-Siegels.
Foto: Rainer Heller
Auf ein außergewöhnliches Jahr schaut das Team der Bücherei zurück. Die 6 Ehrenamtlichen arbeiteten insgesamt 382 Stunden, zur Ausleihe war die Bücherei an 195 Stunden geöffnet, es kamen 2.316 Besucher vorbei...
Auf ein außergewöhnliches Jahr schaut das Team der Bücherei zurück. Die 6 Ehrenamtlichen arbeiteten insgesamt 382 Stunden, zur Ausleihe war die Bücherei an 195 Stunden geöffnet, es kamen 2.316 Besucher vorbei. Die Statistik weist 212 aktive Leser*innen aus. 28 Menschen wurden als neue Leser erfasst.

Im Bestand der Bücherei finden die Leser 1.474 Romane und Jugendbücher, 257 Sachbücher und 115 Zeitschriftenhefte, für die Kinder gibt es 2.069 Medien, 419 Hörspiele bzw. -bücher für Klein und Groß, 63 Filme und 35 Brettspiele. Die Bücherei bietet Lern-Spiel-Abenteuer mit dem tiptoi-Stift, dazu gibt es zahlreiche Spiele und Bücher. Die neue Tonie®-Box und die vielen Figuren dazu sind bei den Kindern sehr beliebt.

5.256 Entleihungen weist die Statistik aus, das sind trotz der 14 langen Schließwochen nur 10 % weniger als im Vorjahr. 522 neue Medien wurden eingestellt und 517 nicht mehr attraktive Medien ausgeschieden.

Geschichten zum Jahreswechsel und Wintergedichte hörten die Damen des Strickkreises, die Erzählungen von früher kamen sehr gut an. Die Schüler der 1. Klasse kamen sowohl im Januar als auch im Februar zum Ausleihen. Wie Emma und Paul Fasching feiern, erlebten die Kinder der Kinderkrippe mit den Bildkarten des Erzähltheaters.

Um die Zusammenarbeit von Schule und Bücherei zu fördern, wurde im Februar eine Kooperationsvereinbarung von Rektor Thomas Mütze und der Büchereileitung unterzeichnet. Zu diesem Termin kamen auch Pfarrer Tadeusz Krawczyk und Bürgermeister Rüdiger Stenger für die Trägerschaft der Katholisch Öffentlichen Bücherei dazu.

Durch die Corona-Pandemie wurde die Bücherei zum 15.03.2020 zum ersten Mal im Jahr geschlossen. Um wiedereröffnen zu können, wurden Hygienemaßnahmen getroffen. Dankbar waren alle, als die Büchereien endlich wieder öffnen durften. Viele Buchspenden bekam das Team überreicht, da die Leser*innen während der Schließzeit selbst Bücher gekauft hatten. Durch die besonderen Umstände musste schweren Herzens auf einen Tag der offenen Tür, Ferienspiele und andere Veranstaltungen verzichtet werden. Auch die Schulkinder konnten nicht mehr im Klassenverband vorbeikommen. Nach den Sommerferien hofften alle, dass es nun besser laufen würde, aber genau drei Mal durften die Kinder uns besuchen.

An Fortbildungen konnten die Mitarbeiter in diesem besonderen Jahr leider nicht teilnehmen.

Das Bilderbuch „Zilly und der Riesenkürbis“ durften wir den Kindergartenkindern im Herbst noch vorlesen, bis im November das nächste Veranstaltungsverbot kam.

Vom Sankt Michaelsbund wurde das Bücherei-Siegel in Gold an unsere Bücherei verliehen. Nach einem Gottesdienst wurde der Büchereileitung die Urkunde überreicht.

Zum 1. Dezember musste die Bücherei wieder schließen, dieses Mal konnten wir viele Leser noch informieren und diese sich mit Lesestoff eindecken. Der letzte Ausleihtag am 29. November mit 194 Entleihungen war auch der stärkste Tag der Statistik. Der Roman „Die Sonnenschwester“ war mit 11 Entleihungen Spitzenreiter.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden