Montag, 21.09.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Jungflüge für Brieftauben gestartet

Brieftauben beim Landeanflug
Alexander Bednarz
Sonntag, 06. 09. 2020 - 13:48 Uhr

PRESSEMITTEILUNG

Brieftauben-Reisevereinigung Langendiebach-Hanau
Aktueller Reisebericht vom Wochenende 27.08.2020 und 02.09.2020

Jungflüge für Brieftauben gestartet

Die Brieftauben-Reisevereinigung (RV) Langendiebach-Hanau blickt auf einen teils anspruchsvollen Start der Jungtaubensaison. Bei abwechselnd bewölktem Himmel und leichtem Südwestwind fanden die Tauben für ihren 1. Preisflug flugfähige Bedingungen vor. 1832 Tauben von 36 Züchtern der RV wurden am Donnerstag den 27. August um 7:55 Uhr im 101 Kilometer (Luftlinie) entfernten Dettelbach aufgelassen. Die schnellste Jungtaube hatte der Züchter Lothar Kliehm vom Verein Gut Flug Ostheim. Seine schnellste Taube konnte sich um 9.19 Uhr von der elektronischen Konstatieranlage des Taubenschlages in Altenstadt-Oberau registrieren und flog somit eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 1230 Meter pro Minute bzw. 73 km/h.
Die letzte der 611 Preistauben landete bei Herbert Bach in Erlensee-Rückingen um 9.27 Uhr.
Das Ergebnis des 1. Jungfluges auf einen Blick:
1.und 2. Lothar Kliehm, 3. und 8. SG Norbert Gerlach und Jamal Davis(Heldenbergen), 4. Herbert Sauer(Ostheim-Eichen), 5. Schlaggemeinschaft(SG) Bernhard Wörner und Dorin Barbur(Ostheim), 6.,7. und 9. Norbert Rau(Windecken), sowie 10. Rudolf Huhn(Kilianstädten).
Bestes Einzelergebnis erzielte zudem auch der Züchter Lothar Kliehm, denn von seinen 43 Jungtauben konnten 26 einen Preis erringen.

Beim 2. Jungflug, am Mittwoch den 02.September, erlebten die Brieftaubenzüchter der Reisevereinigung Langendiebach-Hanau, durch den leichten Wind aus nördlichen Richtungen und locker bewölktem Wetter, einen erneut anspruchsvollen und 18 Minuten andauernden Preisflug. Die schnellste Taube des Fluges hatte Andrea Hirth vom Verein Eile zur Heimat Kilianstädten. Für die 138 Kilometer lange Strecke, vom mittelfränkischen Neustadt an der Aisch (Auflasszeit 11:00 Uhr) aus, benötigten die ersten Brieftauben 106 Minuten und trafen somit um 12:46 Uhr im Taubenschlag in Calbach ein. Insgesamt wurden zu diesem Preisflug 1271 Brieftauben der 30 noch teilnehmenden Züchter aus dem Raum Neuberg, Erlensee, Bruchköbel, Hanau, Nidderau, Schöneck und Maintal mitgeschickt. Die letzte der 424 Preistauben landete um 13:12 Uhr in Heldenbergen bei Züchter Willi Gerlach.
Die ersten 10 Preise des 2. Jungfluges auf einen Blick:
1. Andrea Hirth, 2.,3.,4. und 5. SG Norbert Gerlach und Jamal Davis(Heldenbergen), 6. Wilhelm Jahn und Markus Binder(Kilianstädten), 7., 8. und 9. Klaus Pritschkat(Kilianstädten), sowie 10. Walter Schmidt(Oberissigheim).
Eine gute Leistung konnten die Zücher Jacqueline und Alexander Bednarz aus Maintal-Dörnigheim mit ihren Tauben zeigen. Von den 32 gesetzten Brieftauben flogen 21 Tiere schnell genug, um einen Preis zu erringen.
Weitere gute Ergebnisse zeigten: SG Norbert Gerlach und Jamal Davis 22 gesetzt/14 Preise, SG Muzaffer Gümüs und Heinz Harezga(Hanau) 39/24, Friedrich Adler(Erlensee-Rückingen) 39/23 und Willi Gerlach 60/35.


Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden