Dienstag, 13.11.2018

„Wi(e)derhall“ - Bruchstücke in Klang und Bewegung

Vorstand.BPRM
Samstag, 18. 08. 2018 - 15:17 Uhr

Hanau, Bad Orb: Auch in diesem Jahr wird den Besuchern ein Konzerterlebnis der besonderen Art geboten: zeitgenössisches Tanztheater. Gleich zwei Kulturpreisträger des Main-Kinzig-Kreises laden sich die Bläserphilharmonie Rhein-Main und ihr musikalischer Leiter Jens Weismantel, dem der Preis 2013 ebe...

Hanau, Bad Orb: Auch in diesem Jahr wird den Besuchern ein Konzerterlebnis der besonderen Art geboten: zeitgenössisches Tanztheater. Gleich zwei Kulturpreisträger des Main-Kinzig-Kreises laden sich die Bläserphilharmonie Rhein-Main und ihr musikalischer Leiter Jens Weismantel, dem der Preis 2013 ebenfalls verliehen wurde, für das Vorhaben im Herbst 2018 als Mitwirkende ein.
Das Hauptwerk des Abends stammt aus der Feder des bei Hanau lebenden Komponisten Rolf Rudin. Sein dreizehnteiliges Werk „Wi(e)derhall — Bruchstücke“ entstand 1996 selbst als eine Wiederverwendung von ungenutzten musikalischen Skizzen des Komponisten – worauf der Untertitel hinweist. Jeder Satz beschreibt dabei eine andere atmosphärische, teils bildliche Idee — u.a. „Ein Atem“, „Ein Lauschen“, „Ein Wehen“, „Ein Leuchten“, „Ein Aufriss“. Rudin: „[…] Aber nicht nur im wörtlichen oder mehr oder weniger variierten ‚Wiederhallen‘ dieses Materials liegt nun die Bedeutung des Werktitels, sondern auch aus der gerade andersartigen bis hin zur konträren Ausformung der ausgewählten Ideen und Gestalten entstand für mich ein spannungsreicher Kontrast. Es sollte gewissermaßen ein ‚Dagegenklingen‘ komponiert werden.“ Wie die Titel schon verraten, so eignet sich auch die Musik mit ihrer konzentrierten und zeitgenössischen, von Satz zu Satz extrem unterschiedlichen Klangsprache hervorragend für eine moderne Ballettchoreografie.
Für diese Choreografie und deren Einstudierung werden die dritte Preisträgerin des Kulturpreises Main-Kinzig, Monica Opsahl, sowie die von ihr initiierte Tanzkompanie „artodance“ mit in das Projekt eingebunden. Die Zuschauer erwartet eine moderne Tanzchoreografie in Anlehnung an die der Ballets Russes, die Anfang des 20. Jahrhunderts mit der Musik Strawinskys das Ballett revolutionierten.
Weitere Werke des Abends: „Canzon, Fugato and Hymn“ von Mark Camphouse, „Satiric Dances“ von Norman Dello Joio und „Lincolnshire Posy“ von Percy Aldridge Grainger

Termine:
Samstag, 29.09.2018, 20 Uhr, Congress Park Hanau

Sonntag, 30.09.2018, 16 Uhr, Konzerthalle Bad Orb

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden