Donnerstag, 15.11.2018

Birkenreisler Hohl verfehlen den Edersee, treffen aber den Rattenfänger in Hameln!

Als Dank für Christine Arnold! Ein Fischbrötchen
Birkenreislerhohl
Montag, 23. 07. 2018 - 15:15 Uhr

Birkenreisler Hohl verfehlen den Edersee, treffen aber den Rattenfänger in Hameln! Nach getaner Arbeit stand der Wanderausflug vom 18.-21.07.2018 ins Weserbergland/ Teutoburger Wald an...

Birkenreisler Hohl verfehlen den Edersee, treffen aber den Rattenfänger in Hameln!

Nach getaner Arbeit stand der Wanderausflug vom 18.-21.07.2018 ins Weserbergland/
Teutoburger Wald an. Start war um 7 Uhr mit 41 gut gelaunten und erwartungsvollen Wanderern. Das Wetter belohnte uns die ganze Reise über mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Da Wanderfreund und Busfahrer R. Scherer seine Freunde schon seit Jahren im Urlaub begleitet, weiß er, alle 2-3 Std. muss Nahrung aufgenommen werden. Er hatte selbst Hand angelegt und Schnittchen, Kuchen und Kaffee gemacht. Unterstützt wurde er von anderen fleißigen Kuchenbäckern. Rast war auf einem Parkplatz im Grünen.
Jetzt sollte der Edersee die nächste Station sein. Kurz wurde die Spitze des Stausees gesichtet, aber eine Umleitung stand einer Rast am See entgegen. Also ging es weiter zur Mittagessen ins
Kloster Dahlheim in Lichtenau.
Gut gesättigt ging es weiter über Lemgo in unser Landhotel „Zum Pfingsttor“ Friedrichswald in der Nähe von Rinteln. Hier wurden wir sehr nett empfangen und nach der Zimmerverteilung zu Tisch gebeten.
Am nächsten Tag standen Bückeburg und Minden auf dem Programm. Unsere Gästeführer erzählten uns viel Wissenswertes über Geschichte und Geldverteilung in den zurückliegenden Jahren.
Am Nachmittag schipperten wir mit einem Weserschiff auf dem Wasserkreuz Weser/Mittellandkanal. Hier bestand auch die Möglichkeit, von mir Nordlicht,
ein wenig Plattdeutsch zu lernen. War für beide Seiten schwer.
Der 3. Tag stand im Zeichen einer ca. 13 km langen Wanderung im Lipperland.
Gemeinsam fuhren wir zum Hermannsdenkmal und wanderten dann bis zu den Externsteinen. Dort trafen wir unsere Wanderfreunde wieder die eine Busrundfahrt gemacht hatten.
Am 4. Tag hieß es Abschied nehmen von unserem wunderschönem Hotel. Hier hatte wir jeden Abend alle gemeinsam Spaß bei diversen Spielen. Seltsamerweise gewannen fast immer nur die Frauen. Wir Männer müssen da nochmal in Klausur gehen.
Mit dem Empfang durch den Rattenfänger und einer Stadtbesichtigung in Hameln endeten die schönen Urlaubstage.
Gegen 18 Uhr hatte Hohl uns wieder.
Dank an Christine Arnold für die Organisation der Reise.

Manfred Krüger


Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden