Dienstag, 25.09.2018

Mitgliederfahrten 2018 – Uckermark-Templin

bbv_aschaffenburg
Donnerstag, 12. 07. 2018 - 08:27 Uhr

In den frühen Morgenstunden ging die Reise los. Vorfreude und Spannung war zu spüren. Über die Autobahn Erfurt – Leipzig erreichten wir am Mittag Potsdam. Dort war Mittagessen und ein kleiner Spaziergang angesagt...

In den frühen Morgenstunden ging die Reise los. Vorfreude und Spannung war zu spüren. Über die Autobahn Erfurt – Leipzig erreichten wir am Mittag Potsdam. Dort war Mittagessen und ein kleiner Spaziergang angesagt. Plaudernd, lachend und teilweise auch schlafend erreichten wir am Abend unser eigentliches Ziel: Templin - „Ahorn Seehotel „ , das direkt am Lübbsee gelegen ist.
Erwartungsvoll sahen wir auf die nächsten Tage. Wir haben viele schöne Orte gesehen, Sehenswürdigkeiten besucht und einiges über Land und Leute erfahren.
Gestartet sind wir mit der Stadtführung durch Templin. Der Rundgang durch die historische Altstadt und der völlig erhaltenen Stadtbefestigungsanlage aus dem 13. Jahrhundert beeindruckte uns. Bei der 5-Seen-Rundfahrt konnten wir vom Panoramadeck die schöne Seenlandschaft und Ausblicke auf die Stadt Templin mit ihrer „Maria-Magdalena-Kirche“ genießen. Während der Fahrt erzählte uns Herr Ziem von Land und Leuten. Auch Usedom – Heringsdorf (Kaiserbäder) stand auf unserer Liste. Ein wunderschöner Badeort. Es wurden Muscheln gesammelt, gebummelt, gegessen und Heringsdorf erkundet. Die Seebrücke von Heringsdorf war an diesem Tag sehr angesagt. Die frische Seeluft und die Sonne tat sein Übriges. Im Ostseeband Ahlbeck besuchten wir eine Sand-Skulpturen-Ausstellung zum Thema „Die Welt des Kinos“. Dort waren Skulpturen von „Dick und Doof“, „Casablanca“, „Köpenick“ und vieles mehr ….., zu sehen. Die Begeisterung war groß.
Bei der ganztägigen Rundfahrt durch die Uckermark erzählte uns unser Reiseführer vieles über Land und Leute der Uckermark. Unser erster Halt war in Niederfinow beim berühmten Schiffshebewerk. Wir hatten Glück und sahen wie Boote von oben nach unten transportiert wurden. Ein Besuch im Kloster Chorin war ein Muss. Dieses ehemalige Zisterzienserkloster gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der früheren Backsteingotik in Brandburg. Nach der Besichtigung fuhren wir zur einzigartigen Biosphärenreservat Schorfheide. Dort gab es leckeren Kuchen und Eis zum Schlemmen.
Auf unserer Rückreise machten wir einen Zwischenstopp im Städtchen „Hann. Münden“. In der Drei-Flüsse-Stadt im Weserbergland genossen wir nicht nur die Schönheit dieser Stadt, sondern auch das Kulinarische. Am Abend sind wir alle wieder wohlbehalten zu Hause angekommen.
Die Reise war deshalb so besonders, weil wir eine super Gemeinschaft waren, viel gelacht haben, jeder sich wohlgefühlt hat und wir uns alle auf die Mitgliederfahrten im nächsten Jahr freuen.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden