Samstag, 18.09.2021

Backen und Hudeln auf dem Markt

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Backhaus Großkrotzenburg e.V.

Großkrotzenburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Brioches de Fleur
Foto: Privat
Rotweinknoten
Foto: Privat
Beim Teigfalten
Foto: Privat
Backhausverein Großkrotzenburg. „Das habe ich immer schon mal ausprobieren wollen.“ Diesen Satz hören die Mitglieder des Backhausvereins immer wieder, wenn sie sich in privater Runde zum „Probebacken“ treffen...
Backhausverein Großkrotzenburg. „Das habe ich immer schon mal ausprobieren wollen.“ Diesen Satz hören die Mitglieder des Backhausvereins immer wieder, wenn sie sich in privater Runde zum „Probebacken“ treffen. Bei dieser Gelegenheit werden neue Rezepte vorgestellt, ihre Eignung für den Markt getestet und natürlich probiert. Beim jüngsten Treffen hieß es, keine Scheu vor Kalorien zu haben: Mit bunten Blüten bestreute Brioches, die in Frankreich wohl bekannten „Brioches de Fleur“, kamen aus dem Ofen – für sie eine Neu-Kreation „mit 42 Prozent Butter“, wie die Großkrotzenburger Backkünstler stolz verkündeten.
Doch es ging auch Hessisch zu: Salzkuchen, „Zwibbelploatz“, Sauerteigfladen mit Schmand. Dazu auch Focaccia mit einem Topping aus italienischen Antipasti und Kräutern, Dattelweck aus Ruchmehl und Forellen-Muffins galt es zu verkosten. Und natürlich gab es Brot für den Eigenbedarf – ein weiterer Vorteil für Mitglieder, die nicht am Markttag Schlange stehen müssen.
All die Köstlichkeiten werden sich beim nächsten Markttag am Stand des Brotbackvereins nicht finden. Dafür aber wie gewohnt Brot und Brötchen aus dem Holzofen, dazu pikante Partybrötchen und die beliebten Schokobrötchen mit Zutaten aus fairem Handel. Außerdem können die Besucher:innen den Aktiven beim „Hudeln“ zusehen. Jawohl, vor dem Backen wird gehudelt. Der schwäbische Bäckermeister erklärt das gerne: Wenn die Glut ausgeräumt ist, wird der Ofen mit einem nassen Lappen ausgewischt – so wird der Ofen für das Backgut nicht nur sauber, sondern der Wasserdampf hält die Oberfläche des Brotes weich und elastisch. Also: Willkommen beim Hudeln. Beim nächsten Markt am Samstag, 26. Juni von 10 bis 14 Uhr am Römerkastell.
Wie versprochen stellt der Verein gerne beliebte Backrezepte mit Fotos zur Verfügung. Diesmal gleich zwei: Buchweizenknoten mit Rotwein und Kartoffelbrötchen mit Deckel. Sie können angefordert werden unter der Mailadresse backhaus-großkrotzenburg@t-online.de.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!