Dienstag, 18.06.2019

Jahreshauptversammlung der Selbsthilfe Körperbehinderter Aschaffenburg Stadt und Land

vordere Reihe von li. nach re.: Karin Kießlich, Chantal Mehrmann hintere Reihe von li. nach re.: Rita Zecha, Agnes Hugo, Marga Dorn, Hildegard Klement, Edgar Stahl, Berti Lausmann
Fred Nickel
Sonntag, 07. 04. 2019 - 20:21 Uhr

Bei den Neuwahlen in der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder einstimmig, die bereits seit 20 Jahren amtierende Vorsitzende Rita Zecha, wieder zur ersten Vorsitzenden, die zudem kommissarisch seit 2003 als Schriftführerin fungiert...

Bei den Neuwahlen in der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder einstimmig, die bereits seit 20 Jahren amtierende Vorsitzende Rita Zecha, wieder zur ersten Vorsitzenden, die zudem kommissarisch seit 2003 als Schriftführerin fungiert.
Neu gewählt wurde zur 2. Vorsitzenden Berti Lausmann.
Kassenwartin ist Hildegard Klement. Beisitzer sind Marga Dorn, Agnes Hugo, Kießlich Karin, Mehrmann Chantal und Edgar Stahl. Das Protokoll führt Berti Lausmann.
Kassenprüfer sind Geibig Jürgen und Fleckenstein Reinhard.

Dass der Verein sehr aktiv ist, belegt der Jahresbericht.
So war der Höhepunkt der Treffen bzw. Fahrten im letzten Jahr, eine achttägige Fahrt nach Pflersch/Südtirol mit einer Dolomitenrundfahrt und Ausflügen in die nähere und weitere Umgebung. Wieder einmal durften neun Rollstuhlfahrer und viele Gehbehinderte mit ihren Betreuern die herrliche Bergwelt erleben und das schon zum siebten Mal.
Rita Zecha erwähnte, dass sich der Verein zur Hauptaufgabe gemacht habe, neben Integration, behinderte Menschen aus ihrer Isolation herauszuholen.
Das sei der Selbsthilfe Körperbehinderter auch mit großem Erfolg gelungen.
Die abwechslungsreichen Freizeitangebote besonders die Fahrten werden von den Behinderten und ganz besonders von den Rollstuhlfahrern sehr gut angenommen und sind nach Veröffentlichung auch sofort ausgebucht.
Nur dank eines behindertengerechten Buses, ausgestattet mit einer Hebebühne und dank vieler Helfer sei es überhaupt möglich Fahrten, sowie sonstige Freizeitangebote durchzuführen, so die Vorsitzende. Gleichzeitig gab sie das Jahresprogramm 2019 bekannt.
Durchgeführt wird eine achttägige Fahrt nach Altötting , mit Ausflügen in die nähere und weitere Umgebung, wie die Winklmoos-Alm, Berchtesgaden, Maria Eck und Waging am See. Geplant ist eine Tagesfahrt nach Veitshöchheim und drei Halbtagesfahrten zur Köhlermahlzeit in Heigenbrücken, an den Anglersee in Kleinostheim usw.
Damit auch alle Behinderte, besonders Rollstuhlfahrer an den monatlichen Treffen teilnehmen können, wird seit einigen Jahren ein Behindertenfahrdienst, organisiert von Karin Kießlich und finanziell vom Verein unterstützt , eingesetzt.
Jede Woche trifft sich die Schwimmgruppe der Selbsthilfe Körperbehinderter
in der Dr. Liebmann-Schule in Hösbach, betreut von der Wasserwacht Hösbach und Laufach und 14-tägig Kegeln im Kegelzentrum Strietwald.
Rita Zecha

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden