Samstag, 25.05.2019

Engagement der Blutspender gewürdigt

Der BRK-Vorsitzende Dr. Thomas Rothaug überreicht Gerhard Kunkel aus Walldürn einen Präsentkorb mit regionalen Produkten für seine 200. Blutspende
Linda Hock
Freitag, 05. 04. 2019 - 11:07 Uhr

Klingenberg. Am Dienstag, den 02. April 2019 zeichnete der Kreisverband Miltenberg-Obernburg des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in Köhlich´s Paradeismühle in Klingenberg 48 Mehrfach-Blutspender aus. Konkret ging es um die Würdigung der 50...

Klingenberg. Am Dienstag, den 02. April 2019 zeichnete der Kreisverband Miltenberg-Obernburg des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in Köhlich´s Paradeismühle in Klingenberg 48 Mehrfach-Blutspender aus. Konkret ging es um die Würdigung der 50. Blutspende aber auch eine ganz besondere Ehrung wurde an diesem Abend verliehen. Dies war die goldene Ehrennadel für die 200. Blutspende. Diese ging an Gerhard Kunkel aus Walldürn, der im Januar 2019 beim Blutspendetermin in Bürgstadt seine 200. Blutspende leistete. Dies ist eine grandiose Leistung, wenn man bedenkt, dass Männer sechs Mal im Jahr Blutspenden gehen dürfen, dann müsste Herr Kunkel rechnerisch gesehen mindestens 33 Jahre lang (sechs Mal im Jahr) Blut gespendet haben. Auch besonders ist diese Ehrung, da es bayernweit nur ca. fünf Mal im Jahr in Bayern zu einer solchen seltenen Ehrung kommt.
Die Begrüßungsrede wurde von Dr. Thomas Rothaug, dem Vorsitzenden des BRK-Kreisverbandes gehalten. Darin schilderte er die Entwicklung der Blutspende im vergangenen Jahr. Betrachtet man die Gewinnung von Blutkonserven, so waren dies im Jahr 2017 noch 8.102. Im folgenden Jahr 2018 waren es nur noch 7.599. Diese Entwicklung entspreche dem bayernweiten Trend.
Im Jahr 2018 könne man 510 meist junge Menschen, die erstmals zum Blutspenden gegangen sind verzeichnen. Auch hier ist im Vergleich zum Jahr 2017 ein Rückgang von 28 Personen festzustellen. Dort müsse man ebenfalls dem Negativtrend entgegen wirken. Die Hauptaufgabe sei es, Erstspender für das Blutspenden zu gewinnen und diese zu sogenannten Mehrfachspendern zu machen.
Die stärksten Termine im Landkreis fanden in 2018 in Bürgstadt statt. Dort spendeten bei vier Terminen 586 Personen ihr Blut. Das sind im Schnitt 147 Personen pro Termin.
Abgerundet wurde die Veranstaltung von einer Ansprache des Chefarztes vom BRK-Kreisverband Dr. Andreas Wöber, der die Blutspende aus medizinischer Sicht beleuchtete. Er ging ebenfalls auf den Bedarf von Blutkonserven im Krankenhaus Erlenbach ein, dort werden täglich ca. 50 Blutkonserven bereit gestellt, die bei Notfällen oder auch geplanten Operation zur Verfügung stehen.
Bei den Grußworten des Bürgermeisters Ralf Reichwein aus Klingenberg stand ganz klar der große Dank an die Blutspender im Vordergrund. Er führte zudem vor Augen, dass das Engagement welches von den Blutspendern geleistet wird jedem aus der Gesellschaft zu Gute kommt.
Herzlichen Dank allen Blutspendern für Ihr großartiges Engagement.
Text: Linda Hock

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden