Mittwoch, 20.03.2019

Winfried Rauch ist künftiges Rotkreuzoberhaupt von Neuendorf

Der neu gewählte Koordinator Winfried Rauch (links) bedankt sich bei den bisherigen Verantwortlichen Ingeborg und Edgar Kübert.
Wilfried Kübert
Mittwoch, 13. 03. 2019 - 20:00 Uhr

Neuendorf Ohne Gegenstimmen wird Winfried Rauch zum „Koordinator der Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit“ von Neuendorf bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 07. März gewählt...

Neuendorf

Ohne Gegenstimmen wird Winfried Rauch zum „Koordinator der Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit“ von Neuendorf bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 07. März gewählt.
Er nimmt die Wahl an und bedankt sich als erste Amtshandlung sehr herzlich bei dem Ehepaar Ingeborg und Edgar Kübert für ihr Engagement beim Neuendorfer Rot Kreuz. Er überreicht der bisherigen stellv. Bereitschaftsleiterin einen Blumenstrauß und dem bisherigen Bereitschaftsleiter ein Weinpräsent.
Winfried Rauch nimmt das Angebot von Mitgliedern der Gemeinschaft gerne an, ihn bei seiner Arbeit zu unterstützen. So wird sich bei den Seniorenweihnachtsfeiern Sabine Helfrich um den Einkauf und die Küchenarbeit kümmern, Lucia Jelitte organisiert das Basteln der Seniorengeschenke und die Hallendekoration und Claudia Rauch sorgt dafür, dass genügend viele Konditorinnen das Kuchen- und Tortenbüfett bereichern. Edgar Kübert wird bis aufs weitere die Blutspenderbetreuung in Steinfeld organisieren.
Bürgermeister Albert bedankt sich bei Ingeborg und Edgar Kübert und den Gemeinschaftsmitgliedern insbesondere wegen ihres Einsatzes bei den Seniorenweihnachtsfeiern. Er dankt Winfried Rauch dafür, dass er sich bereit erklärt hat der Gemeinschaft künftig vorzustehen.
Sehr beeindruckt von der hohen Beteiligung der Neuendorfer Rotkreuzmitglieder bei den verschiedenen Versammlungen und Veranstaltungen zeigten sich sowohl Gerhard Heitmann (Leiter der Wohlfahrts- und Sozialarbeit des Kreisverbandes MSP) als auch Christopher Braun (Servicestelle Ehrenamt des Kreisverbandes MSP). Sie wünschen sich eine gute Zusammenarbeit mit dem frisch gebackenen Koordinator und bieten ihm ihre volle Unterstützung bei der Bewältigung seiner Aufgaben an.
Gerhard Heitmann weist nochmals darauf hin, dass Neumitglieder der Gemeinschaft WuS keine besonderen Lehrgänge absolvieren müssen. Die Hauptaufgaben der Gemeinschaft WuS werden sein: Betreuung von Blutspendern, Durchführung von Seniorenveranstaltungen, Fahrdienste bei Behindertenausflügen und -veranstaltungen, Mitarbeit in Tafeln, Durchführung von Kleidersammlungen und Ausübung weiterer ähnlicher sozialer Dienste.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden