Dienstag, 19.11.2019

„Wir singen, wir singen und, ach ja, wir singen“

Rebecca Reinhart
Sonntag, 03. 11. 2019 - 21:55 Uhr

„Wir singen, wir singen und, ach ja, wir singen“

Als die Aschaffenburger Stiftschorknaben und -mädchen ihre Chorleiterin Kantorin Caroline Roth während der Busfahrt nach Bad Ems fragten, was denn auf dem Programm der diesjährigen Chorfahrt stehe, bekamen sie zur Antwort: „Wir singen, wir singen und, ach ja, wir singen.“ Ungläubiges Staunen – und der Gedanke, ob es denn wirklich so werden würde.
Aber fangen wir vorne an: am letzten Oktoberwochenende machten sich 38 Mädchen und Buben im Alter von 8 bis 19 Jahren auf den Weg nach Koblenz, wo am Samstagnachmittag direkt geprobt (und auch ein bisschen geshoppt...) wurde. Nach dem anstrengenden Rückweg in die Jugendherberge Bad Ems (103 Höhenmeter zu Fuß) stand am Samstagabend eine weitere Probeneinheit an. Der Sonntag startete dann mit einer Tour nach Koblenz, wo die Stiftschorknaben und -mädchen in der ehrwürdigen Liebfrauenkirche einen Gottesdienst sängerisch mitgestalteten. Am Nachmittag ging es dann hoch hinaus: mit der Seilbahn fuhren alle über den Rhein zur Festung Ehrenbreitstein, um das dortige Drachenfest zu besuchen. Oben angekommen die Enttäuschung: wegen des anhaltenden Regens wurde das Fest abgebrochen… Aber kein Grund, länger Trübsal zu blasen, konnte doch so mehr gesungen und geprobt werden; unterstützend arbeitete die Stimmpädagogin Ulrike Matheis an allen Tagen mit, sei es in geteilten Proben, mit stimmbildnerischen Tricks oder einfach, um die Laune hochzuhalten.
Die folgenden drei Tage verbrachten wir dann alle mit Musik; selbst an unserem letzten Abend, beim „Bunten Abend“ war Musik unser zentrales Thema: es wurde gesungen, getanzt, geschauspielert bis alle todmüde ins Bett fielen.
Weshalb wurde aber soooo viel gesungen…? Die Stiftschorknaben und -mädchen haben sich in bei der Chorprobenfahrt auf das anstehende Konzert „Songs of peace“ zum 30. Jahrestag des Mauerfalls vorbereitet, das am 9. November 2019 in der Stiftsbasilika stattfinden wird. Hauptwerk des Konzertes ist die „Mass of the children“ von John Rutter, in der die jungen Sängerinnen und Sänger gemeinsam mit dem erfahrenen Kammerchor der Stiftsbasilika ihre Stimmen erklingen lassen, um den Frieden zu besingen.
Am Ende der fünftägigen Chorprobenfahrt konnten die Stiftschorknaben und -mädchen dann einstimmig den Eltern erzählen, was sie auf der Fahrt gemacht haben: „Wir haben gesungen, wir haben gesungen und, ach ja, wir haben gesungen.“

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden