Montag, 20.05.2019

Aschaffenburger Altstadtfreunde vom Landschaftsgarten Schönbusch begeistert

Altstadtfreunde
Montag, 27. 06. 2016 - 13:08 Uhr

„Wir kennen den Landschaftsgarten Schönbusch seit Jahren, aber heute haben wir neue Einblicke in die Gartenbaukunst des Parks Schönbusch gewonnen“, freute sich Josef Forman, Vorsitzender der Aschaffenburger Altstadtfreunde e...

„Wir kennen den Landschaftsgarten Schönbusch seit Jahren, aber heute haben wir neue Einblicke in die Gartenbaukunst des Parks Schönbusch gewonnen“, freute sich Josef Forman, Vorsitzender der Aschaffenburger Altstadtfreunde e. V., am Freitag (24. Juni 2016) letzter Woche. Neue Einblicke waren möglich, weil Konstantin Buchner, Leiter der Schloss- und Gartenverwaltung Aschaffenburg, nicht nur die bekannten Höhepunkte vom Schönbusch zeigte, sondern auch eher versteckte Situationen, die man meist nur beiläufig wahrnimmt, wie die dunkel-düstere Atmosphäre des Fichtenwäldchens oder das Modellieren von Wiesen, um Blickachsen zusätzlich zu betonen. Neu für die Besucher war auch der Blick in das Gewächshaus der Gärtnerei, das zur Zeit ebenso saniert wird wie die Orangerie. Rund um die Orangerie wird eine neue Drainage verlegt, nachdem das Innere schon instand gesetzt ist und für Veranstaltungen oder Kunstausstellungen genutzt werden kann.
Herrn Buchner merkt man seinen Enthusiasmus für die Gartenbaukunst an, wenn er seine Gäste durch den Park führt. Die Arbeit an einem Landschaftsgarten höre nicht auf, sagt er. Jahraus, jahrein sei man beschäftigt. Dabei gehe es nicht nur um neue Anpflanzungen. Genau so wichtig sei das Ausschneiden und Stutzen, wie jeder weiß, der auch einen noch so kleinen Garten besitzt. Die Hobbygärtner unter den Altstadtfreunden nutzten dann auch die Gelegenheit, den Fachmann um Rat zu fragen, was man denn am besten gegen das Gras auf den Wegen mache oder wie man mit dem Efeu umgehe, der sich an einem Baum hochrankt. Neben der Gartenarbeit im engeren Sinn und der Instandhaltung der Gebäude gehört zur Gartendenkmalpflege im Schönbusch auch die Sorge um die Gewässer. Da der Park unter Wassermangel leidet, sind aufwendige Maßnahmen notwendig. So steht die Planung der wassertechnischen Sanierung des Kanals an. Nicht zuletzt ist es dem Leiter der Schloss- und Gartenverwaltung Aschaffenburg ein besonderes Anliegen, Prinzipien der Gartenbaukunst und Belange des Naturschutzes in Einklang zu bringen. Dass das möglich ist, zeigt die Artenvielfalt in den Gewässern, auf dem Land und in der Luft. Zum Abschluss stellte Josef Forman von den Altstadtfreunden noch einmal fest: „Der Landschaftsgarten Schönbusch hat eine Attraktivität, die weit über die Region hinaus reicht. Die Arbeit, die Herr Buchner mit seinem Team leistet, verdient unsere volle Anerkennung. Sie ist der Garant dafür, dass der Schönbusch immer ein lohnendes Ausflugsziel bleiben wird.“
W.Kaib

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden