Montag, 06.12.2021

Wer ruft so schaurig in der Nacht? AKN erklärt Kindern die heimischen Eulen!

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Arbeitskreis Natur e.V.

Heimbuchenthal
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

IMG_2289
Die Kinder sind eifrig dabei die Leinwände zu bemalen
Foto: ArbeitskreisNatur
IMG_2291
Die ersten sind schon fertig
Foto: ArbeitskreisNatur
IMG_2293202
Stolze Kinder mit ihren Bildern
Foto: ArbeitskreisNatur
IMG_2294202
Es hat Spass gemacht
Foto: ArbeitskreisNatur
IMG_2298202
Nochmal die Kunstwerke!
Foto: ArbeitskreisNatur
Nicht nur in der Nacht, sondern am helllichten Tag waren am Zeltplatz der Gemeinde Heimbuchenthal merkwürdige Laute zu hören: Das gruselige Rufen des Waldkauzes, das schrille Kreischen der Schleiereule, das wie „Komm mit“ klingende Locken des Steinkauzes, das den Menschen früherer Zeit Angst vor dem...
Nicht nur in der Nacht, sondern am helllichten Tag waren am Zeltplatz der Gemeinde Heimbuchenthal merkwürdige Laute zu hören: Das gruselige Rufen des Waldkauzes, das schrille Kreischen der Schleiereule, das wie „Komm mit“ klingende Locken des Steinkauzes, das den Menschen früherer Zeit Angst vor dem Tod einflößte.
Am 26. August war nämlich das „Kinder- und Jugendteam“ des Arbeitskreis Natur e.V. (AKN) bei der Ferienbetreuung der Schule zu Gast, um den Kindern die heimischen Eulen vorzustellen.
Zur Vertiefung des Themas durften die Kinder einen Flyer mit nach Hause nehmen, um auch den Eltern zeigen zu können, was sie gelernt hatten.
Die Eulenbilder, die dann von den Kindern mit Korken auf zuvor bemalte Leinwände geklebt wurden, sind alle wunderschön geworden.
Für das tolle Mitmachen aller Kinder und der Erzieherinnen bedanken sich recht herzlich Bärbel, Petra und Rita vom AKN.
Am 08. September 2021 ist der AKN wieder am Zeltplatz mit dem Thema „Recycling“ bzw. „Upcycling“!

Für den AKN: Rita Brand
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!