Mittwoch, 04.08.2021

Der Gabentisch ist bereits gedeckt – Arbeitskreis Natur und Imkerverein Mespelbrunn - Heimbuchenthal legen neue Blühwiesen an.

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Arbeitskreis Natur e.V.

Heimbuchenthal
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

20210325_150907
Günther und Andreas beim Pflügen in der Elsavastraße
Foto: ArbeitskreisNatur
20210416_140241
Nach dem Eggen wurden die Flächen per Hand nochmals eingeebnet, Wurzeln und Steine herausgelesen
Foto: ArbeitskreisNatur
20210503_163554202
Nach dem Säen wurden die Flächen gewalzt, das "Walzteam" musste sich ganz schön plagen
Foto: ArbeitskreisNatur
IMG_2235
Nach dem Säen wurde der Samen leicht eingeharkt
Foto: ArbeitskreisNatur
IMG-20210426-WA0000
Jede Menge Steine wurden aufgesammelt
Foto: ArbeitskreisNatur
Die Verein Arbeitskreis Natur e.V. (AKN) und der Imkerverein Mespelbrunn – Heimbuchenthal e.V. haben bereits in der Vergangenheit einige Blühwiesen angelegt und regelmäßig gepflegt. Viele Tütchen mit Blumensamen wurden in den heimischen Geschäften ausgelegt und gerne von der Bevölkerung im Garten au...
Die Verein Arbeitskreis Natur e.V. (AKN) und der Imkerverein Mespelbrunn – Heimbuchenthal e.V. haben bereits in der Vergangenheit einige Blühwiesen angelegt und regelmäßig gepflegt. Viele Tütchen mit Blumensamen wurden in den heimischen Geschäften ausgelegt und gerne von der Bevölkerung im Garten ausgesät.
Der AKN wurde außerdem Mitglied in der Initiative „Der Landkreis summt“!
In diesem Jahr nahmen sich die Vereine vor, weitere Flächen in Heimbuchenthal einzusäen. Doch zuerst mussten die vorhandenen Wiesen für das neue „Blühjahr“ vorbereitet werden: Anfang März wurden die vorhandenen Wiesen gemäht.
Insgesamt sechs kleine Flächen von 120 bis 600 m² wurden dann zusätzlich am 25.03.2021 von unseren Spezialisten Günther und Andreas Bachmann mit dem AKN- eigenen Pflug umgebrochen und etwa zwei Woche später mit dem Kultivator eingeebnet.
Mitte bis Ende April wurden durch Mitglieder unseres Vereines die abschließenden Feinarbeiten durchgeführt: Mit dem Rechen wurde die vorbereiten Flächen per Hand abgerecht und eingeebnet, sowie Steine und Wurzeln entfernt. Jetzt musste nur noch das Wetter passen, damit eingesät werden konnte.
Am 03. Mai war es dann so weit. Laut Wetterbericht sollte es jetzt wärmer werden und auch regnen.
Mit der Blühmischung „Blühende Landschaft“ von der Fa. Rieger-Hofmann GmbH wurden die Flächen eingesät, nochmals per Hand mit dem Rechen leicht eingeharkt und, ganz wichtig, mit der vom Tennisverein Heimbuchenthal ausgeliehenen schweren Walze fest gewalzt.
Der Wetterbericht passte, es regnete und es wurde wärmer. In der Zwischenzeit ist die Saat schön aufgegangen und wir freuen uns schon auf die Blumenpracht, die uns und vor allem unsere Insekten im Sommer erfreuen soll.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben.

Hubert Brand für den Arbeitskreis Natur e.V.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden