Samstag, 20.10.2018

Wir sind „Sauberer Landkreis“!

Hab mein Wage voll gelade - voll mit Müll!
ArbeitskreisNatur
Montag, 26. 03. 2018 - 11:25 Uhr

Am Samstag, den 24. März 2018 wurde im Landkreis Aschaffenburg die schon obligatorische Aktion „Sauberer Landkreis durchgeführt. In Heimbuchenthal konnte Bürgermeister Rüdiger Stenger viele Helfer aus fast allen Vereinen begrüßen...

Am Samstag, den 24. März 2018 wurde im Landkreis Aschaffenburg die schon obligatorische Aktion „Sauberer Landkreis durchgeführt. In Heimbuchenthal konnte Bürgermeister Rüdiger Stenger viele Helfer aus fast allen Vereinen begrüßen. Das ganze Dorf mit Umgebung ist in einzelne „Putzstrecken“ eingeteilt und diese sind den Vereinen schon seit Jahren zugeordnet.
Dem Arbeitskreis Natur e.V. ist die Reinigung der Elsava zwischen Höllhammer und Buttenbrunn zugewiesen, außerdem der Weg zwischen Höllhammer und Neuhammer mit den umliegenden Wiesen. Mit 12 fleißigen Helfern traten wir dann am Samstag um 9.00 Uhr an und „putzten“ unsere Abschnitte.
Unsere Mitstreiterin Fenna (8 Jahre), die auch im letzten Jahr mitgeholfen hat, ist immer wieder erstaunt, wieviel Dreck in der Landschaft liegt und hat einen kleinen Bericht erstellt:

Auch in diesem Jahr haben wir wieder mitgeholfen bei der Aktion „Sauberer Landkreis“. Unsere Gruppe, das sind Fenna, Lotte, Hannah, Alexander, Hubert, Gabi und Thomas. Vom Höllhammersee bis zum Buttenbrunn haben wir weggeworfene Sachen gesammelt. Das war eine ganz schön weite Strecke.
Diesmal haben wir besonders viel Müll gefunden- die ganze Ladefläche unseres „Gators“ voll. Am Ende waren es vier Säcke und noch große Sachen wie Autoreifen, Radkappen und Metallteile. Zum Glück war auch ein Eimer dabei, den konnten wir gut brauchen.
Es war ein bisschen anstrengend, denn um das alles aufzusammeln, mussten wir klettern, rutschen und balancieren. Aber wir waren gut angezogen mit Stiefeln, warmen Jacken, Matschhosen und hatten auch Arbeitshandschuhe dabei. Vom AKN gab es ganz neue Kinderwarnwesten, damit wir gleich gut gesehen werden.
Als wir fertig waren, haben wir uns mit den Anderen im Feuerwehrhaus getroffen. Dort gab es warme Leberkäsweck, Wurst- und Käsebrötchen und leckere Getränke.

Für den Arbeitskreis Natur: Friederike Woudstra und Hubert Brand

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden